Vorteile jetzt nutzen:

telefonkontakt

industriepreis-best-of-2015-bhr

Newsletter / Know How-Brief von BAUHERRENreport

Bauherren-Portal Banner

hinweis-bauherren-portal-2Unser Bauherren-Portal,
Ihr Mehrwert!

hier klicken

 

 

ifb siegel gold - Permanent in Prüfung

Logo-HP-2

HANDWERKERreport Banner

 

offensive-gutes-bauen

BAUHERRENreport-VideoVideoPlayer-BHR

Download
Imagebroschüre

Imagebroschuere

topb-presseecho
schatten-banner

Wenn Ihr Bauunternehmen ein echter Qualitätsanbieter ist,

dann holen Sie es doch aus der Vergleichbarkeit heraus!

Im Dickicht der Angebote mit der richtigen Strategie klar vom Wettbewerb abgrenzen.

 

Bauinteressenten suchen Qualitätsbeweise. Immer. Auch zu Unternehmen, die ihnen empfohlen wurden. Auch zu Ihrem Unternehmen. Anhand welcher Kriterien sollen sie sonst entscheiden, mit wem sie bauen? Im Netz finden sie wenig brauchbare Qualitätsaussagen. Anonyme Leistungsbewertungen schon eher. Umso positiver wirken Bauunternehmen, die sich mit transparenten Qualitätsbewertungen eindeutig vom Markt absetzen.

Bauinteressenten erwarten Qualitätsbekundungen

Glaubwürdige Empfehlungen und Referenzen sind für Bauinteressenten wichtig. Bei allen in Frage kommenden Anbietern. An dieser Stelle aber wird im Vertrieb oft gespart:

Bewertungen müssen glaubwürdig seinAnstatt ihre Bauherren zu Wort kommen zu lassen, beschreiben Bauunternehmen sich mit Qualitätsversprechungen.

Worte wie Qualitätsanbieter fallen leicht. Vollmundige Beschreibungen sollen die Qualitätsphilosophie aufwerten. Häuser tragen die schönsten Namen. Alles zusammen hält aber nicht annähernd das, was Bauinteressenten von Profis erwarten.

DER HAUSBAU IST FÜR BAUINTERESSENTEN EIN SEHR KOMPLEXER VORGANG

Hausbau für Bauinteressenten an Komplexität nicht zu überbieten

Der Hausbau ist kein Produktkauf. Es ist eine komplexe Aneinanderreihung verschiedenster Dienstleistungen. Diese sind sehr erklärungsbedürftig. Um als Bauinteressent einen Anbieter einschätzen zu können, bedarf es der Transparenz. Unverständlich, dass viele Marketingstrategen das nicht erkennen.

Bauqualität ist komplex und muss aufgelöst werden

Für den Vertrieb und das Marketing in Bauunternehmen sollte die transparente Auflösung des Herstellungsprozesses selbstverständlich sein. Schon deshalb, um sich vom Wettbewerb abzuheben. Transparenz durch Leistungsbewertungen des Qualitäts- und Serviceprofils schaffen Abstand zum Marktumfeld. Mit keiner anderen Maßnahme aus dem Hausbau-Marketing ist dieser zu erreichen.

Das kennzeichnet den Qualitätsanbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau wirklich

Einen Qualitätsanbieter zeichnet aus, dass er dem Transparenzbedürfnis der Bauinteressenten Rechnung trägt.

Ein paar Qualitätskriterien und alles ist gesagt:

 

Auf den ersten Blick erkennbar: Das ist ein Qualitätsanbieter.

 

Der Profi stellt seine Bauherren und deren Erfahrungen in den Vordergrund seiner KommunikationsstrategieDamit schafft er Differenzierungsmerkmale. Diese gehen bis zur Alleinstellung. Unsere Kunden haben das erkannt. Sie machen seit langem vor, wie das geht.

STRATEGISCHE ABGRENZUNG IST DIE BESTE AUSGANGSPOSITION

Strategische Abgrenzungsvorteile sind die beste Ausgangsposition für Erfolgszuwachs

Unsere Qualitätsanbieter haben einen strategischen Abgrenzungsvorteil. Dadurch werden sie zu Top-Performern ihres Marktumfeldes. Über das BAUHERRENPORTAL profitieren sie in allen Bereichen von einem sichtbaren Vorsprung.

Wettbewerber tun sich schwer, ihnen diese Position streitig zu machen. Das BAUHERRENPORTAL ist die einzige Qualitätsplattform im deutschen Bauwesen. Wenn eine Region besetzt ist, ist dort kein Platz mehr frei.

Total Quality Management für Absatz- und Umsatzsteigerung einsetzen

Um in das BAUHERREN-PORTAL zu kommen, ist eine Potenzialbefragung der Bauherren erforderlich. Denn alle Eindrücke, die ein Bauunternehmen hinterlässt, kommen bei den Bauherren an. Sie sind es, die über die gesamte Zusammenarbeit berichten können. Vom Anfang bis zum Ende. Mit ihrer Bewertung schließt sich der Qualitäts-Kreislauf.

Bauherrenbewertungen für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess einsetzen

Also fährt derjenige gut, der die Bewertungen seiner Bauherren in einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess einfließen lässt. Der ist Bestandteil des Total-Quality-ManagementsDieses schließt Bauherren ein, die am Ende der Prozesskette stehen. Durch diese werden Bauinteressenten mit glaubwürdigen Qualitätsbeurteilungen bedient. Ganz nebenbei wird das Marketing im Bauunternehmen durch diese Vorgehensweise aufgewertet.

Anerkennung und harte Fakten sind gefragt

Neben der Anerkennung für gute Arbeit geht es bei jeder Befragung um Fakten. Diese liefern jedem Bauunternehmen wichtige Informationen. Zur Optimierung der Prozesskette. Hier sind es Reserven, die den Stand der Qualitäts- und Serviceleistung absichern. Dort Chancen, neue Abgrenzungsmerkmale zu generieren.

Bauherrenbefragungen beinhalten Qualitätssicherung

Bauherren-Befragungen sind der zentrale Kern einer funktionierenden Qualitätssicherung. An deren Ende stehen Empfehlungen. Dort wo genug zufriedene Bauherren angetroffen werden, können Bauinteressenten ohne Bedenken abschließen. Ein solcher Anbieter muss gut sein.

Qualitäts-Empfehlungsmarketing für Absatz-, Umsatz- und Ertragssteigerung nutzen

Das edelste Ziel im Bereich des Hausbaus sind ausreichend glaubwürdige Referenzen. Das zeigen Bauherrenbefragungen immer wieder. Um das Management solcher Referenzen zu verbessern, setzen wir die Zufriedenheitsanalyse in der Praxis ein.

Mancher Bauunternehmer, der die Kurve nicht kriegt, wird auf der Strecke bleiben

Für die meisten Bau-Unternehmer ist der Weg zu einem professionellen Empfehlungsmarketing zu steinig. Sie können die erforderliche Qualität nicht bieten. Diese aber ist Voraussetzung, um in das BAUHERREN-PORTAL aufgenommen zu werden.

Wer nicht mit Bauherrenbewertungen arbeitet, hat deren Erfolgswirkung nicht verstanden

Andere wiederum haben die Wirkung von Empfehlungen auf Geschäftsergebnisse noch nicht verstanden. Bau-Profis im Hausvertrieb wissen, wie mühselig Kaltadressen abgearbeitet werden müssen. Zwischen 20 und 25 Interessenten sind erforderlich, um einen Bauauftrag zu realisieren.

Erfolgreiche Akquise neuer Bauaufträge: Empfehlungen 10 Mal effektiver als Kaltakquise

Mit den richtigen Werkzeugen geht das sehr viel effektiver. Wenn Interessenten zum Beispiel über den Empfehlungsweg kommen, sind es noch maximal 3. Bei diesen ist nicht einmal die Hälfte an Aufwand erforderlich, um sie zum Abschluss eines Bauauftrages zu führen.

 

(Abbildung: 2,3 Empfehlungen generieren einen Auftrag - 25 neue Adressen bringen nicht mehr!)  

Wenn Bauunternehmen den Kunden in den Mittelpunkt des Handelns stellen, haben mit einem funktionierenden Empfehlungsmarketing beste Zukunftsperspektiven. Qualitätsanbietern dabei professionell unter die Arme zu greifen: das ist unser Geschäft.

BAUHERREN-PORTAL: Digitaler Informationsfluss von Bauherren zu Bauinteressenten

Das BAUHERREN-PORTAL ist eine reine Bauqualitäts-Plattform. Es steht für die ganzheitliche Qualitätsdarstellung vorher geprüfter Bauunternehmen. Die digitale Kommunikation gewährt Bauinteressenten Einsicht in alle Prüfungsunterlagen gelisteter Bauunternehmen. Die Transparenz ist überzeugend. So jedenfalls berichten Bauinteressenten es uns und unseren Kunden.

Bauherren einbeziehen ist der wirkungsvollste, psychologische Ansatz

In den verschiedenen Kontaktphasen des Beratungsprozesses kommt es darauf an, einen Spannungsbogen zu erzeugen und aufrecht zu erhalten. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Die Meisten verpuffen schnell. Ein Weg beeindruckt mit Nachhaltigkeit: Dieser führt über authentische Leistungsbewertungen von Bauherren. Das sind soziale Beweise, die Bauinteressenten gerne annehmen.

Verlässlichkeit, Kommunikation, Beratung und Betreuung sind Bauinteressenten wichtig

In der Zufriedenheit drücken sich harte wie weiche Faktoren aus. Am Ende sind es auch hier die weichen Kriterien, die zur Empfehlung von Bauherren führen. Dazu ein Beispiel: Es ist bekannt, dass in der Phase zwischen Vertragsunterschrift und Baubeginn Kontaktlöcher entstehen können. Zum Beispiel durch lange Genehmigungsphasen. Diese können viele Wochen umfassen, wenn Bauämter chronisch überlastet sind. Das verunsichert Bauherren gewaltig.

Aktuelle Befragungsergebnisse einsetzen, um Kontaktlöcher zu schließen

Hier geht es nicht darum, Schuldige auszumachen. Es geht um Möglichkeiten, die jedes Unternehmen hat, um solche Kontaktlöcher zu füllen. Eine davon ist, die Bauherren in regelmäßigen Abständen über das Ergebnis aktueller Bauherrenbefragungen zu informieren. Die Praxis bietet Chancen, Kommunikationsunterbrecher zu kompensieren. Lange vor dem Baubeginn.

Das Kompetenzprofil eines erfolgreichen Fachberaters ist vielseitig

Ein Hausverkaufsprofi bewegt sich zwischen Fronten. Hier zwischen Empathie und Dynamik. Dort zwischen Begeisterung und Verlässlichkeit. An anderer Stelle zwischen strukturierter Arbeit und kreativem Chaos. Er muss viele Kompetenzen besitzen, aber nur eine ist zwingend: Seine soziale Kompetenz.

Bauinteressenten suchen nach entscheidungsrelevanten Kriterien wie der Bauqualität

Diese zeigt sich regelmäßig im Umgang mit anderen Menschen. Die positive Einstellung zu diesen schwankt: zwischen dem "Andocken" an Vorstellungen und dem "Rüberbringen" entscheidungsrelevanter Kriterien. Wichtig ist seine Identifikation und Überzeugung von den Qualitäts- und Serviceleistungen seines Bauunternehmens. Hilfestellungen wie Leistungsbewertungen aus Bauherrenbefragungen unterstützen ihn maßgeblich dabei.

Mangelhafte Kontaktpflege hat starken Einfluss auf die Bewertung der Zusammenarbeit

Lassen Sie nicht zu, dass eine mangelhafte Kontaktpflege vor Baubeginn die Zusammenarbeit mit dem Bauleiter belastet. Der muss diese ausbaden.

  • Kontaktieren Sie Ihre Bauherren regelmäßig in Abständen von etwa 10 -14 Tagen
  • Informieren Sie über den Stand des Bauantrags-, Genehmigungsverfahrens
  • Machen Sie einen Termin zur Plandurchsprache
  • Setzen Sie einen gemeinsamen Übergabetermin vom Verkauf an den Bauleiter an
  • Beschäftigen Sie Ihre Bauherren mit Vorbereitungsaufgaben z.B. Vor-Bemusterungen

BAUHERREN-PORTAL: Hier grenzen sich Qualitätsanbieter vom Marktumfeld ab

Alles trägt dazu bei, das Profil Ihres Bauunternehmens deutlich vom Wettbewerb abzugrenzen. Das wiederum spiegelt sich in der Zufriedenheit Ihrer Bauherren wieder. Wir haben uns darauf spezialisiert, diese durch seriöse Befragungen zu ermitteln. Dann werden sie über PR-Fachberichte im Internet veröffentlicht. Das führt dazu, dass an unseren Kunden Keiner vorbeikommt.

KUNDENBINDUNG IN DER PHASE VOR DER ENTSCHEIDUNG WICHTIG

Kundenbindung im Haus- und Wohnungsbau ist ein Erfolgsbaustein

Kundenbindung im Fertig- oder Massivhaus-Bau beginnt damit, dass die Bindung generiert werden muss, wenn ein "Kunde" noch kein Kunde ist! Per Definition ist er Bauinteressent. Diese Denke ist falsch. Denn erst das Gespräch kommt zu der Erkenntnis, ob er als Kunde in Frage kommt.

Ein sehr wichtiges Thema schon VOR dem ersten Kontakt

Gerade in dieser Phase muss er als potenzieller Kunde gebunden werden. Entscheidende Wettbewerber sind im Spiel. Deren Verkäufer haben es möglicherweise auch geschafft, eine persönliche Beziehung aufzubauen. Der bessere "Klebstoff" ist gefragt. Der besteht aus Qualitätsbewertungen von Bauherren. Diese sind glaubwürdig und wirkungsvoll. 

Regelmäßige Kontakte sind das Eine, um Bauinteressenten erfolgreich zu binden. Inhalte und Botschaften sind das Andere. Was immer zieht, sind Messages zufriedener Bauherren, die aus ihren positiven Erfahrungen berichten.

INDIVIDUELLES QUALITÄTSPROFIL: KEINE CHANCE ZUR KOPIE FÜR DEN WETTBEWERB

Kundenorientierung immer in den Vordergrund stellen

Die technische Vorbereitung neuer Bauaufträge und die Bauausführung selbst fahren derzeit in vielen Unternehmen aus dem Fertig- und Massivhaus-Bau unter absoluter Volllast bzw. sind am Anschlag. Handwerker kommen mit ihrer eigenen Verfügbarkeit in Sachen Restarbeiten und Mängelbeseitigung nicht mehr klar. Die Integration von Eigenleistungen in die Bauausführung wird zunehmend schwieriger bis unmöglich.

So oder ähnlich läuft es gerade in vielen Bauunternehmen aus der Fertighaus- und Massivhaus-Branche ab.

Kurzfristiger Erfolg kontra mittelfristigem Imageschaden

Kurzfristig ist das für den Hausbauer eine dem Boom geschuldete, gute Situation. Endlich wird auch perspektivisch wieder Geld verdient. Aber damit liegen auch Gefahren in der Luft. Denn läuft die Bauqualität aus dem Ruder, wird sich das bei dem einen oder anderen Anbieter mittel- und langfristig nachhaltig negativ auf die Bauherrenzufriedenheit und das Qualitätsimage des Bauunternehmens auswirken.

Soll heißen: Wer den Hals nicht vollkriegt wird, wenn der Markt sich wieder beruhigt, entsprechend abgestraft.

Neuordnung der Prozesse birgt viele Chancen

Zeit also, zum Ausklang des Jahres über eine gewisse Neuordnung nachzudenken, die Prioritäten richtig zu setzen und die Kundenorientierung wieder in den Vordergrund zu stellen. Für Unternehmen, denen es gelingt, die Mehrumsätze einigermaßen ohne Qualitätsprobleme hinzubekommen, ist das eine große Chance, um sich eindeutig vom Wettbewerb abzusetzen.

Eine Kundenzufriedenheitsbefragung ist da genau das richtige Mittel zum richtigen Zeitpunkt, um der Konkurrenz gehörig eins auszuwischen.

Bauherrenbefragung macht Qualitäts- und Kundenorientierung deutlich

Das Budget dafür ist überschaubar, der materielle und immaterielle Nutzen groß. Die Durchführung ist mit authentischen und glaubwürdigen Ergebnissen über Externe neutral und unkompliziert zu realisieren. Gemeint ist die Befragung aktuell übergebener Bauherren.

Ein individuelles Qualitätsprofil aus Bauherrenbewertungen ist nicht kopierbar

Die professionelle Abgrenzung im BAUHERREN-PORTAL ist nicht kopierbar. Sie verschafft jedem Bauunternehmen den Vorsprung, den Marktbegleiter nicht wettmachen können. Fragen Sie bei unseren Kunden nach, die werden Ihnen dies gerne bestätigen.

Wenn Ihnen Qualität wichtig ist, sollten Sie entsprechend damit umgehen:

  • Kontaktieren Sie Ihre Bauherren regelmäßig, vor allem in der Bau-Vorbereitungsphase
  • Dazu reichen regelmäßige Anrufe über das Sekretariat oder die Planungsabteilung
  • Bauen Sie Richtfeste oder Hausausstellungen in Ihre Kontakte zu Bauinteressenten ein
  • Informieren Sie "abwartende" Bauherren zeitnah über den aktuellen Stand der Planung

Nutzen Sie die dazu auch Erfahrungen ihrer übergebenen Bauherren in Form authentischer Bewertungen und Referenzen! Bauunternehmen mit überzeugender Qualitäts-Performance sind zum Beispiel die PICK PROJEKT GMBH, IDEA DEIN HAUS GMBH, EURO MASSIV BAU GMBH, WIRTZ & LÜCK WOHNBAU GMBH, PLANCONCEPT-MASSIVHAUS GMBH, EKB MASSIVHAUS GMBH, KREATIV MASSIVHAUS GMBH, ROTH BAU GMBH, BRENDEL BAUPLANUNG GMBH; GRUND INVEST GMBH & CO. KG, MEISTER BAU TELTOW GMBH, ÖKOWERT PLANPROJEKT GMBH & CO. KG, OSTRAUER BAUGESELLSCHAFT GMBH, WEGENER MASSIVHAUS GMBH, SCHLÜPMANN BAUKULTUR GMBH, VARWICK ARCHITEKTUR, EIGENHEIM.FABRIK GMBH, VERFUSS GMBH BAUUNTERNEHMUNG.

Bauherrenbefragungen zeigen Leistungsreserven für Absatz- und Umsatzsteigerung im Hausbau.

Marketing in Bauunternehmen zeigt mehr als den Weg auf, der in Zukunft zu gehen ist. Zielgruppen, Leitbild, Ziele und Maßnahmen: Alles ist wichtig. Noch wichtiger ist, die genauen Bedürfnisse von Bauinteressenten richtig zu bedienen. Langfristige Zielsetzungen orientieren sich vor allem an den Stärken und Schwächen eines Bauunternehmens. Leistungsbewertungen zeigen die Verlässlichkeit der Mitarbeiter und der ausführenden Fachhandwerker.

SO WIRD HEUTE ERFOLGREICHES REFERENZ-MARKETING GEMACHT!

Via Bauherrenbefragungen Transparenz vorleben und wichtige Informationen gewinnen.

Die Zufriedenheit von Bauherren zeigt, ob und wo das Bauunternehmen die Bauherren gut bedient. Und sie zeigt auf, wo Reserven für Optimierungspotenziale liegen.

Viel Erfolg wünscht Ihnen das Team der BAUHERRENreport GmbH jetzt-anfragen-1