Vorteile jetzt nutzen:

telefonkontakt

industriepreis-best-of-2015-bhr

Bauherren-Portal Banner

hinweis-bauherren-portal-2Unser Bauherren-Portal,
Ihr Mehrwert!

hier klicken

 

 

ifb siegel gold 2018 Permanent in Prüfung

Logo-HP-2

Newsletter / Know How-Brief von BAUHERRENreport

HANDWERKERreport Banner

 

offensive-gutes-bauen

BAUHERRENreport-VideoVideoPlayer-BHR

Download
Imagebroschüre

Imagebroschuere

 

DAS INTERNET VERÄNDERT DEN KOMMUNIKATIONSMIX IM NEUBAU-VERTRIEB!

gute Google-PlatzierungFür welches Bauunternehmen soll sich ein qualifizierter Bauinteressent entscheiden, wenn er zwei aus seiner Sicht gleichwertige Angebote vorliegen hat? Wenn es nicht der Preis sein soll, muss es die Qualität sein.

Woran aber soll er die bessere Qualität festmachenDas Netz bietet Vertrieb und Marketing in Bauunternehmen hierzu viele Möglichkeiten.

Bauqualität muss repräsentativ, authentisch und glaubwürdig dargestellt werden.

Das gilt vor allem für die glaubwürdige Darstellung von Qualität. Professionelle Anbieter motivieren damit ihre Bauinteressenten bereits vor der Kontaktaufnahme. Der Online-Weg führt zum Qualitäts-Empfehlungsmarketing via Internet. Dabei geht es um mehr, als mit Homepageaussagen präsent zu sein! Digitale Alternativen verdrängen herkömmliche Wege der Neukundengewinnung. Das Internet flankiert somit jede Auftragsentstehung! 

Qualitätsdarstellung verändert die Art der Neukundengewinnung.

Das führt dazu, dass Messeauftritte, Imagekampagnen, Kundenzeitschriften etc. an Bedeutung verlieren. Sie werden, wie Anzeigen in Printmedien, durch digitale Alternativen ersetzt! Bauinteressenten nutzen Online-Informationen. Hier können sie ohne Verkaufsdruck mögliche Baupartner recherchieren.

Transparenz ist die Mutter der Qualitätsinformation.

Wenn ein Bauunternehmen mit transparenten Qualitätsinformationen im Netz steht, kommt der Erstkontakt schnell zustande! Nicht umsonst zieht sich ansonsten der Entscheidungsprozess angehender Bauherren über Monate.

Trotz Boom sind Preisschlachten in der Branche Usus.

Bauinteressenten lernen schnell, dass im Haus- und Wohnungsbau um jeden Bauauftrag gekämpft wird. Preisunterschiede von 15% oder mehr belegen das. Dabei hat die Branche selbst Schuld. Immer noch stellt sie den Preis in der Akquisition über die Bauqualität. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Fertig- oder Massivhaus-Hersteller geht!

(Abbildung: Wer nicht genug zufriedene Bauherren hat, geht über den Preis!)

Hier ist Qualitäts-Empfehlungsmarketing gefragt. Die tatsächliche Bauqualität steht im Mittelpunkt der Kommunikation. Das Motto: Weg vom Preis - hin zu Qualität! Zu realisieren ist dies über Qualitätsbewertungen von Bauherren.

AMAZON, EBAY & Co. MACHEN VOR, WIE BEWERTUNGSMARKETING GEHT

Kaufen, ohne den Verkäufer zu kennen, geht: Einkaufsportale machen es vor!

Aus unserem Einkaufsverhalten sind uns Online-Bewertungen vertraut. Da nahezu alles anonym abläuft, kaufen wir dort, wo möglichst viele Bewertungen einen positiven Gesamteindruck und damit ein gutes Gefühl vermitteln. Jede positive Bewertung funktioniert wie eine Empfehlung. Das bedeutet, sie gibt uns die zum Kauf erforderliche Sicherheit. Das ist auch das Thema im Empfehlungsmarketing und in der Neukundengewinnung des Hausvertriebs.

BAUHERRENPORTAL: Bewertungsportal mit höchster Qualitätsauflösung!

Es wurde Zeit, dass mit dem BAUHERREN-PORTAL eine Bewertungsplattform für den Haus- und Wohnungsbau entwickelt wurde. Die Gefahr eines Fehlgriffs ist schließlich auch hier gegeben. Wenn dieser eintritt, ist der Schaden allerdings ungleich größer als im Handel.

Nur schriftlich vorliegende, unterschriebene Bewertungen sind verlässlich.

Den Weg über Online-Bewertungen haben wir von vorneherein ausgeschlossen. Der Grund dafür liegt in deren Verlässlichkeit. Elektronische Plattformen sind beeinflussbar. Zu groß ist das Manipulationspotenzial, zu verlockend die Fälschungsmöglichkeiten. Das Internet quillt geradezu über von Halbwahrheiten und Fakes.

Schriftliche Bauherrenbewertungen sind verbindliche Qualitätsbewertungen!

Dieser Tatsache haben wir Rechnung getragen und uns bewusst für eine seriöse Gangart entschieden. Das sind schriftliche, unterschriebene Bauherrenbefragungen. Unsere Qualitäts-Erhebungen sind verlässlich und sicher! Das kommt auch dem Marketing und Vertrieb in Bauunternehmen zugute!

In Deutschland bieten abertausende Bauunternehmen ihre Bauleistungen an. Im Hausbau zeichnen sich Baubetreuer, Generalübernehmer und Bauträger durch eine große Vielfalt ihrer Angebotspalette aus. Einzelteil- und Komplettvorfertigungen, schlüsselfertige Konzepte, Wohneinheiten inkl. Außenanlagen, alles ist machbar!

Bauen ist das Eine, Qualität produzieren etwas ganz Anderes!

Im Moment sind nahezu alle Bauunternehmer damit beschäftigt, was sie am liebsten tun: Bauen! Die Branche als Ganzes profitiert vom aktuellen Bauboom. Erste Bereiche stagnieren allerdings bereits oder sind, wie der Einfamilienhaus-Bau, statistisch leicht rückläufig. Deshalb sollten Fertig- und Massivhaus-Anbieter die Veränderungen und Herausforderungen im Marketing annehmen. Dann bleiben sie am Puls der Zeit.

Von überholten Mythen verabschieden!

Die Hausse im Hausbau wird irgendwann ein Ende haben. Dann wird es neue, vor allem kaufmännische Herausforderungen geben. Die Digitalisierung und das Empfehlungsmarketing gehören dazu. Beide Bereiche haben großes Entwicklungspotenzial.

Überholte Denkmodelle aufgeben.

Um das zu erschließen gehört dazu, sich von überholten Denkmodellen und überlieferten Mythen zu verabschieden. Wichtige Themen wie die Digitalisierung der Arbeitswelt und des Markenauftrittes stehen dann auf der Agenda. Die Schaffung einer größeren Nähe zu Bauinteressenten UND Kunden rückt in den Vordergrund. 

Das fordert von Bauunternehmen eine Justierung der strategischen Vorgehensweise. Ansonsten werden sie in Zukunft keine bedeutende Rolle in ihrem Markt spielen!

Eine Digitalisierungsstrategie löst eine Menge interner Probleme.

Mit der richtigen Digitalisierungsstrategie können Aufgaben erfolgreich outgesourct werden. Das gilt auch für die Akquisition und damit Neukundengewinnung. Bei einigen Jobs war das vor Jahren nicht denkbar.

Digitalisierung aus dem Marketing in Bauunternehmen nicht mehr wegzudenken! 

Nicht nur die Kommunikationsprozesse zwischen Bauunternehmen und ihren Geschäftspartnern werden schneller und schlanker. Auch Online-Marketing gewinnt an Bedeutung. Die Branche steht noch am Anfang der digitalen Kommunikation mit Bauinteressenten.

Aus Veränderungen im Marketing-Mix werden Herausforderungen.

Vertrieb und Marketing in Bauunternehmen sollten das erkennen. Deren Spezialisten und Marketing-Agenturen werden sich den Veränderungen stellen müssen. Ihr Business wird weniger aus Imagebroschüren oder der Pflege des Homepage-Baukastens bestehen. Er wird sich in Richtung einer Qualitätsstrategie mit ganzheitlicher Online-Kundenkommunikation entwickeln.

Herkömmliche Marketing-Instrumente kommen schnell an ihre Grenzen.

Wenn es um authentische Referenzen und Empfehlungen geht, kommen herkömmliche Werkzeuge schnell an ihre Grenzen. Im Empfehlungsmarketing ist heute bereits vieles online und in ausreichender Qualität zu realisieren. So zum Beispiel unser Qualitäts-Empfehlungsmarketing im BAUHERREN-PORTAL.

Bauherrenbefragungen müssen verbindlichen, belegbaren Charakter haben.

Bauherrenbefragungen könnten ohne Probleme online durchgeführt werden. Das allerdings beinhaltet einige, System-immanente Schwächen. 

Stellvertretend dafür:

  1. Online-Befragungen und deren Ergebnisse sind anfällig für in- und externe Fälschungen.
  2. Sie sind weniger verbindlich als schriftliche, unterschriebene Befragungen.
  3. Ihre Wirkung ist im Wesentlichen Internet-basiert. Offline sind sie nur bedingt einsetzbar.
  4. Im Netz steht viel Bullshit, der die Qualität von online-Befragungen in Zweifel zieht.
  5. Der Gesamtprozess bezüglich der Vollständigkeit und Seriosität ist nicht zu kontrollieren.
  6. Sie finden bei Bauinteressenten kein nachhaltiges Interesse. Es geht hier um mehr als Urlaub!

Aus diesen Gründen arbeiten wir mit schriftlichen Leistungsbefragungen. Die vom ifb Institut ermittelten Qualitätsprofile sind dennoch online und offline über Flyer einsetzbar. Zur Online-Kommunikation werden sie unter anderem im BAUHERREN-PORTAL eingestellt.

Virale Verbreitung im Netz ist unschlagbar.

Über Online-Berichterstattungen werden Qualitätsaussagen mit maximaler Wirkung verbreitet. Das geht über PR-Plattformen, Blogs, Foren und die sozialen Medien. Das Marketing in Bauunternehmen generiert so ein sichtbares Qualitätsprofil. Qualifizierten Bauinteressenten entgeht das nicht!

Verlinkung ermöglicht direkten Zugriff auf relevante Qualitätsergebnisse.

Über das Qualitätssiegel "GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT" erfolgt die direkte Verlinkung von der Anbieter-Homepage auf die individuellen Partnerseiten im BAUHERREN-PORTAL. Hier haben Bauinteressenten den kostenlosen Zugriff auf Qualitätsinformationen inklusive der Prüfdokumente. Offline gibt es ausgearbeitete Studien und Flyer. Diese Expertisen, in denen relevante Qualitätsdetails stehen, werden als Handouts eingesetzt.  

Die Digitalisierung bietet Reserven in der Absatz- und Umsatzsteigerung.

Die Digitalisierung ist ein Megatrend. Dieser konzentriert sich zurzeit noch auf technische und organisatorische Themen. Dazu gehören Projektplanung, Projektpräsentation, Animationen und die Kalkulation. Um digitale Werkzeuge auch in der Akquisition einzusetzen, wurde mit dem BAUHERREN-PORTAL eine Qualitätsplattform geschaffen, die Bauinteressenten erstmals den digitalen Zugriff auf das Qualitätsprofil eines Haus-Anbieters ermöglicht.

Das BAUHERREN-PORTAL ist keine Werbeplattform.

Die eindeutigen Qualitäts- und Service-Aussagen des Portals sind glaubwürdig untermauert. Das BAUHERRREN-PORTAL konzentriert sich auf Qualitätsaussagen und enthält KEINE Werbung. Es distanziert sich damit von Hausbau-Portalen, die eine klare Werbestrategie verfolgen.

Oberstes Gebot: Authentizität und Glaubwürdigkeit durch Repräsentativität!

Alle Qualitätsinformationen, die abgerufen werden, stammen aus repräsentativen Befragungen. Verantwortlich hierfür ist das Institut für Bauherrenbefragungen GmbH. Über dieses werden Bauherren um eine schriftliche Stellungnahme zu den Qualitätsleistungen ihrer Baupartner ersucht.

Digitale Präsentation ermöglicht professionelles Bewertungsmarketing.

Die digitale Präsentation im BAUHERREN-PORTAL beinhaltet professionelle Qualitätsprofile. Diese entsprechen den Anforderungen und der Sichtweise von Bauinteressenten. So wird deren Primärbedürfnis auf digitalem Weg bedient. Die Akquisition und Neukundengewinnung im Neubau-Vertrieb wird so mit einer zusätzlichen Vertrauensbildung belohnt. Diese geschieht bereits, BEVOR der erste persönliche Kontakt stattfindet.

Die Prüfdokumente aus dem ifb Institut sind eine klare Wettbewerbsabgrenzung. Sie sind von Mitbewerbern nicht zu überbieten, da das Konzept einen regionalen Gebietsschutz vorsieht.

Eine professionelle Internetpräsenz übertrifft jeden noch so guten Messeauftritt.

Die anwachsende, digitale Akquisition neuer Bauinteressenten hat die klassischen Akquisitionsinstrumente längst eingeholt. Das Erfolgsrezept für einen guten Internetauftritt ist und bleibt aber die professionelle Homepage. Sie gilt als Basic innerhalb der Marketing- und Akquisitionsstrategie.

Wer der Platzhirsch in Sachen Qualität ist, hat diese Position nachhaltig verdient!

Wer eine Platzhirsch-Position im Anbieterumfeld beansprucht, muss allerdings mehr tun, als eine zeitgemäße Homepage anzubieten. Das Marketing in solchen Bauunternehmen muss bessere Informationen liefern als zum Bauunternehmen selbst, zur Bauweise, zu Häusern und Baubeispielen. Eine Alleinstellung ist aber weder über die Homepage, noch über herkömmliche Marketingwerkzeuge zu erreichen. Zu leicht können diese kopiert werden.

Qualitäts-Empfehlungsmarketing.

Bauinteressenten wollen ihr Sicherheitsbedürfnis bedienen. Dazu benötigen sie konkrete Qualitätsinformationen. Wir haben uns auf diese spezialisiert, holen sie ein und kommunizieren sie online. Diese Vorgehensweise nennen wir Qualitäts-Empfehlungsmarketing.

Unternehmensleitung sollte Philosophie und Ziele für die Homepage definieren.

Das Thema Homepage liegt grundsätzlich bei der Unternehmensleitung. Diese sollte Jemanden bestimmen, der die Inhalte der Homepage verantwortlich pflegt. Der- oder diejenige sollte nicht nur den Zugriff haben, sondern gut ausgebildet sein. Zudem sollte die Zusammenarbeit mit dem Webmaster unterstützt werden!

Der Bauunternehmer muss die Inhalte der Homepage festlegen. 

Was Bauunternehmer definieren müssen, sind Philosophie und Ziele, die mit der Homepage erreicht werden sollen. Sie bestimmen auch, ob eine Webseite eher technisch oder eher Kunden-orientiert aufgebaut sein sollte. Wichtig ist es, dass sie das Sicherheitsinteresse von Bauinteressenten bedienen kann. Über Qualitätsbewertungen von Bauherren ist das möglich.

Homepages im Hausbauvertrieb zu oft mit redundanten Informationen vollgestopft.  

Zur Akquisition neuer Bauinteressenten werden Homepages mit vielen Informationen ausgestattet. Das geschieht in der Hoffnung, die Richtigen seien dabei. Das ist aber oft nicht der Fall. Die Vielfalt verwirrt eher. Bauinteressenten wollen "nur" ein Haus bauen. Sie wollen nicht mit technischen Vorlesungen und Details zugemüllt werden!

Berater im Haus- und Wohnungsbau oft unter Kreisklasse-Niveau.

Die meisten Berater von Bauunternehmen tragen diese Bezeichnung im Baumarketing zu Unrecht. Sie tun, was ihnen gesagt wird. Oft genug sind es kleinere Werbeagenturen oder Webmaster. Diese kennen sich im Thema Zielgruppenakquisition nicht aus. Sie spielen auf Kreisklasse-Niveau, was dem Bauunternehmen nicht hilft. Um eine echte Pole-Position im Wettbewerb zu belegen, müssen die tatsächlichen Interessen angehender Bauherren thematisiert werden. Das geht über transparente Leistungsbewertungen.

Das Marketing in Bauunternehmen sollte einen USP auf die Homepage bringen.

Eine professionelle Homepage ist heute DAS digitale Basic in nahezu jedem Marketingkonzept. Sie ist Aushängeschild im Außenauftritt und Image-Flaggschiff im Wettbewerb. In der Akquise neuer Bauinteressenten spielt sie deshalb eine Hauptrolle. Das bedeutet, sie benötigt Inhalte, die eine nachhaltige Differenzierung erkennen lassen. 

 

(Abbildung: Das Siegel auf der Homepage ist direkt ins BAUHERREN-PORTAL verlinkt!)

Das geht mit Qualitätsbewertungen übergebener Bauherren. Diese bedienen die Interessen angehender Bauherren in angemessener Weise. Gut aufbereitet führen sie zum USP!

Eine gute Homepage enthält zielführende Qualitätsinformationen!

Das Marketing in Bauunternehmen ist gut beraten, Wert auf solche Informationen zu legen! Eine gute Webseite ist voll davon. Dann nimmt sie die ihr zugedachte Aufgabe wahr. Denken Sie bei der jährlichen Marketing-Planung daran, für Ihre Homepage ein ausreichendes Budget bereitzustellen.

MARKETING MUSS DIE BEDÜRFNISSE DER ZUKÜNFTIGEN KUNDEN KONKRET BEDIENEN

Homepageinhalte sollten den Bedürfnissen von Bauinteressenten gerecht werden.

Marketinginhalte der Vergangenheit reichen für zukünftige Akquisitionserfolge nicht! Möglichkeiten, ein zielführendes Qualitäts-Empfehlungsmarketing zu betreiben, sind da! Design, Aufbau, Struktur und Schnelligkeit sind bei der Konzipierung einer Homepage bedeutend. Immer bedeutender aber wird ihr Kunden-orientierter Informationsgehalt.

Immer wieder die Bedürfnisse der Bauinteressenten berücksichtigen.

Das heißt: Je besser die Bedürfnisse angehender Bauherren auch im Netz bedient werden, desto größer ist der Akquisitionserfolg. Das beobachten wir bei unseren Kunden. Deren Erfolge sind auch auf die Transparenz unseres Qualitäts-Empfehlungsmarketing zurückzuführen.  

Weniger ist mehr: Neue Standards auf professionellen Homepages.

Was steht nicht alles auf den Homepages von Fertighaus- oder Massivhaus-Unternehmen! Alle scheinen Meister ihres Faches zu sein. Nahezu Jeder stellt sich als Spitzenanbieter im Wettbewerbsumfeld dar. Unzählige Hausfotos und wahre Romane, die technische Kompetenz demonstrieren sollen, zeigen das.

Technisches Wissen ist wichtig, aber im Verkauf nicht wirklich brauchbar.

Im Bereich des technischen Wissens fühlen Bauunternehmer sich wohl! Diese Informationen sind im Neubau-Marketing allerdings eher überflüssig. Bauinteressenten lassen sich damit weder beeindrucken noch begeistern. Zu den wirklich wichtigen Inhalten ihrer Internet-Auftritte machen Bauunternehmer sich weniger Gedanken. Dabei bestimmt deren Qualität, wie das fachliche Kompetenzprofil aus Sicht eines Bauinteressenten gesehen wird.

Marketing in Bauunternehmen muss Standards erfüllen. Und das mit Informationen, die die tatsächlichen Bedürfnisse potenzieller Bauinteressenten direkt ansprechen!

Authentische Bauherreninformationen zur Umsatz- und Ergebnissteigerung nutzen.

Bauinteressenten erwarten Ziel-führende Qualitäts-Informationen abseits der Homepages. Das Qualitätsprofil eines professionellen Bauunternehmens enthält heute Kundenbewertungen als Qualitätsbezeugung. Was Bauherren zu berichten haben, ist authentisch und glaubwürdig. Solche Inhalte sind wichtig und verfehlen ihre Wirkung nicht! 

Je mehr Qualitätsbewertungen veröffentlicht werden, desto besser ist die Qualitäts-Beweiskraft des Anbieters. Für Wettbewerber wird es dann schwierig, die entstandene Bindung zum Bauinteressenten zu lockern!

Bindung von Bauinteressenten vom Erstkontakt bis zum Bauauftrag ist Herausforderung.

Die Qualitätsgemeinschaft zwischen dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und der BHR BAUHERRENreport GmbH, die das BAUHERREN-PORTAL betreibt, trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie geht einen konsequenten und erfolgreichen Weg, Qualität mit klaren Grundsätzen sichtbar zu machen.

 

(Abbildung: Wesen der Qualitätsgemeinschaft für mehr Transparenz im Bauwesen!) 

Zugunsten aller Beteiligten werden substanzielle Sicherheitsvorteile im BAUHERREN-PORTAL veröffentlicht. Zusätzlich werden Qualitätsinformationen durch PR-Kommunikation im Netz gestreut. Bauinteressenten werden damit durch glaubwürdige Qualitätsbeweise an das entsprechende Baunternehmen gebunden.

Qualität ist, was Bauherren als solche bewerten.

Die Vorgehensweise, Bauherren die Bauqualität bewerten zu lassen, führt zu einer Veränderung im Kommunikations-Mix. Einem angehenden Bauherrn entgeht das nicht. Deshalb sollte diese Gangart in keiner Akquisitionsstrategie fehlen.

Objektiv ermittelte Qualitätsbewertungen schaffen unglaubliche Transdparenz für alle Beteiligten.

Die objektiv ermittelten Bewertungen im BAUHERREN-PORTAL sind für Bauinteressenten das, was sie suchen: Reale, abgesicherte Qualitätsprofile von Anbietern. Informationen in dieser Qualität finden sie übrigens auf keiner anderen Plattform im Bauwesen.

Bauunternehmen wie zum Beispiel ROTH BAU GMBH, PICK PROJEKT GMBH, EKB MASSIVHAUS GMBH, IDEA DEIN HAUS GMBH, EURO MASSIV BAU GMBH, WIRTZ & LÜCK WOHBAU GMBH, PLAN-CONCEPT MASSIVHAUS GMBH, KREATIV MASSIVHAUS GMBH, WEGENER MASSIVHAUS GMBH, GRUND INVEST GMBH & CO. KG, MEISTER BAU TELTOW GMBH, ÖKOWERT PLANPROJEKT GMBH & CO. KG, EIGENHEIM.FABRIK GMBH, OSTRAUER BAUGESELLSCHAFT GMBH, SCHLÜPMANN BAUKULTUR GMBH, VARWICK ARCHITEKTUR, VERFUSS GMBH BAUUNTERNEHMUNG bieten ihren Bauinteressenten eine vollkommen transparente Einsicht in ihre Qualitäts- und Serviceleistungen.

Bauherren als glaubwürdige Zeugen können ihren Baupartner sehr gut beurteilen.

Zufriedene Bauherren sind ein optimales Aushängschild für jedes Bauunternehmen. Sie sind fachkundige Berater und überzeugte, glaubwürdige Empfehler. Das sehen auch Bauinteressenten so. Umso erstaunlicher, dass es im Kommunikations-Marketing des Haus- und Wohnungsbaus bisher keine Bewertungsplattform gab. 

Mit der Entwicklung unseres Qualitäts-Empfehlungsmarketing hat sich das grundlegend geändert. Damit erschließen sich für das Marketing in Bauunternehmen vollkommen neue Chancen. 

BAUHERREN-PORTAL: Hier sind Bauherren und deren Bewertungen ausschlaggebend.

Das Bauherren-Portal bezieht seine Inhalte aus schriftlichen Bauherrenbewertungen. Nicht einfach so, sondern professionell organisiert, objektiv und repräsentativ. Die Logik ist einfach wie überzeugend: Wer kann die Leistungen besser beurteilen als ehemalige Bauherren? Diese haben als Einzige alle Erfahrungen gemacht, vom Erstkontakt bis zur Übergabe.

Was übergebene Bauherren zu den Qualitätsleistungen zu sagen haben zählt!

Was Bauherren zu sagen haben, ist im BAUHERREN-PORTAL auf individuellen, unternehmenseigenen Seiten nachlesbar. Diese werden von qualifizierten Bauinteressenten im Durchschnitt mehr als 50-mal je Baupartner und Monat besucht! Jeder Bauherr, der bei unseren Qualitätspartnern unterschreibt, besucht VORHER das BAUHERREN-PORTAL.

Das geschieht über zwei wesentliche Wege. Der wichtige: Interessenten klicken sich über das Qualitätssiegel "GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT" direkt von der Startseite unseres Kunden in das BAUHERREN-PORTAL ein. Alternativ stolpern sie über die Qualitäts-Berichterstattung im Internet. So geht Qualitäts-Empfehlungsmanagement!

Hauptkriterien im Neubau-Marketing: Zufriedenheit und Empfehlungsbereitschaft.

Die Ergebnisse aus den Untersuchungen geben Aufschluss über die wichtigsten Entscheidungskriterien. Das sind die Zufriedenheit der Bauherren und deren Empfehlungsbereitschaft. Für Bauinteressenten gibt es keine wichtigeren Indizien, einen Qualitätsanbieter auszuwählen!

(Abbildung: Diese Referenzparameter zeichnen ein sehr homogenes Bild!) 

Die Untersuchungsergebnisse beinhalten Aussagen über die Vertrags- und Budgetsicherheit des Bauunternehmens, die Fertigstellung, die Erfüllung von Wünschen und Anforderungen usw. Die Hauptkriterien Zufriedenheit und Empfehlungsbereitschaft werden auf diese Weise durch Details belegt. Bauinteressenten bekommen dadurch eine zusätzliche Entscheidungshilfe.

Interessenten suchen Primärinformationen, keine Selbstdarstellungen.

Jeder Verantwortliche im Neubau-Marketing weiß: Das Internet entscheidet wesentlich mit, ob ein Haus- oder Wohnungsbau-Unternehmen in die engere Wahl eines Bauinteressenten aufgenommen wird.

Bauinteressenten sind nicht nur mit empfohlenen Unternehmen in Kontakt!

Unseren Studien zufolge wählen zwei Drittel aller Bauinteressenten nach erster Anbieterrecherche 4 - 7 für sie in Frage kommende Baupartner aus. Das ist ihre erste, grobe Vorauswahl. Die Konzentration auf 2-3 Unternehmen für konkrete Gespräche findet nach ersten Erfahrungen und weiterer Recherche statt. Hier versuchen Bauinteressenten, sich auf Transparenz in den Qualitätsmerkmalen zu fokussieren.

Aus Homepages der Anbieter meist nicht viel zum Qualitätsprofil herauszulesen.

Die Recherche der Bauinteressenten gestaltet sich allerdings oft genug schwierig, was nicht verwundert. In 200 von uns untersuchten Websites haben wir weniger als 10% als "vermutete" Spitzenanbieter eingestuft. Bei fünf Anbietern fanden wir zielführende Aussagen zufriedener Bauherren. Diese ließen erkennen, dass es sich höchstwahrscheinlich um Kunden-orientierte Unternehmen handelt.

Bauinteressenten wollen ihr Sicherheits-Bedürfnis bedient sehen.

Für ein gutes Bauunternehmen ist das aus verkäuferischer Sicht unverständlich. Jeder Bauunternehmer kennt schließlich das Sicherheits- und Transparenzbedürfnis von Bauinteressenten. Dieses nicht oder mangelhaft zu bedienen ist unprofessionell!

Jeder Marketing- und Akquisitionsstratege weiß, dass es eine wirkungsvolle Vertrauensbildung mit einem Informations-Minimum nicht zu erreichen ist.

Hauptanforderung an das Empfehlungsmarketing in Bauunternehmen: Transparenz bieten.  

Die Herausforderung für das Marketing in Bauunternehmen liegt darin, das zu respektieren. Bauinteressenten brauchen qualifizierte Informationen, um eine Entscheidung zu fällen. Bauunternehmen, die das berücksichtigen, werden sich ein zusätzliches Umsatzpotenzial erschließen. Sind solche Informationen nicht zu finden, bleibt dieses Potenzial ungenutzt.

Empfehlungsquote wird in der Praxis oft schöngeredet und gerne frisiert.

In allen von uns bislang untersuchten Bauunternehmen lag die Auftragsquote aus Empfehlungen nicht über 60%. Das ist scheinbar eine praktische Obergrenze und damit ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis.

Der Innenausbau ist meist der Beginn der ersten Schwierigkeiten!

Unterschiede zwischen Fertighaus- und Massivhaus-Anbietern konnten wir nicht ausmachen. Der Grund: Nennenswerte Schwierigkeiten beginnen regelmäßig im Innenausbau. Dieses Ergebnis bedeutet, dass selbst bei dieser Empfehlungsquote nahezu jeder zweite Bauherr auf Informationen angewiesen ist, die über die Bekanntheit hinaus im Netz gefunden werden.

JEDER 5. AUFTRAG KOMMT NICHT AUS DEM DIREKTEN MARKTUMFELD

 

Jeder 5. Bauauftrag wird mit Bauherren geschlossen, die nicht aus dem Umfeld kommen.

Ein weiteres, wichtiges Ergebnis dieser Untersuchung: Jeder fünfte Bauauftrag wird mit Bauherren geschlossen, die nicht aus dem direkten Umfeld des Bauunternehmens stammen. Sie kannten das Bauunternehmen vorher nicht. Erst über die Netzrecherche sind sie auf ihn aufmerksam geworden. 

Das ist eine klare Ansage an jeden Akquisitionsspezialisten. Diese beinhaltet eine echte Chance für diejenigen, die mit Qualitätsinformationen im Netz stehen!

Keywords, die Bauinteressenten häufig benutzen, entscheiden.

Veröffentlichte Qualitätsbewertungen generieren Aufträge! Das liegt auch daran, dass die relevanten Keywords wie Erfahrungen mit "Bauunternehmen" Ziel-führende Suchmaschinentreffer generieren.

(Abbildung: Im Durchschnitt erzielen unsere Kunden bei der Keyword-Recherche Spitzenplätze!) 

Anhand solcher Qualitätsinformationen selektieren Bauinteressenten, welche Baupartner zur Kontaktaufnahme in Frage kommen. So entstehen Bauaufträge mit Bauunternehmen, die Bauinteressenten vorher nicht einmal bekannt waren.

Wer bei der Netzsuche nicht dabei ist, hat das Nachsehen!

Die Netzsuche mit Schlüsselbegriffen bewirkt auch, dass die Mehrheit der Bauunternehmen ausscheidet, weil Nichts über sie recherchiert werden kann. Das gilt auch für Qualitätsanbieter. 

Solche Anbieter laufen Gefahr, über mangelnde Qualitätsinformationen aus dem Auswahlprozess auszuscheiden. Das geschieht, bevor sie die Chance bekommen, ihre Bauqualität zu präsentieren. Besser aufgestellte Wettbewerber gewinnen, selbst wenn deren qualitative Leistungen schwächer sind. Dann versagt das Marketing in Bauunternehmen kläglich.

Als Bauunternehmer ist es sinnvoll, sein eigenes Bauunternehmen ab und an zu googlen.

Marketing- und Akquisitionsspezialisten sollten ihr Bauunternehmen UND ihre Haupt-Wettbewerber des Öfteren googlen. Wenn sie das mit Schlüsselbegriffen tun erkennen sie, was recherchierende Bauinteressenten veranlasst, ihr Bauunternehmen nicht zu kontaktieren!

Verschaffen Sie sich einen strategischen Vorteil!

Diese Situation lässt viele Schlüsse zu. Entweder haben auch die Mitbewerber "nicht viel" zu bieten, dann können Marketingverantwortliche ihrem Bauunternehmen jetzt strategische Vorteile verschaffen.

Oder ein Wettbewerber ist vorgeprescht und steht schon auf der Pole-Position. Für diesen Fall lohnt es sich, hinter die Kulissen zu schauen. Sehen Sie sich die Links und Informationen, die dahinter stehen, an.

Mit Qualitäts-Empfehlungsmarketing auf der Überholspur!

Und wenn das nicht den Anforderungen eines Bauinteressenten an Transparenz und konkreten Qualitätsinformationen gerecht wird, sollten Sie auf die Überholspur gehen. Wir unterstützen Sie mit dem besten und wirtschaftlichsten Qualitäts-Empfehlungsmarketing, das in Deutschland zu haben ist!

Google-Ranking zeigt "stille Reserven" und Lücken in der erfolgreichen Akquisition.

gutes Google-RankingEs ist leicht, anhand des Google-Ranking zu erkennen, wieviel Potenzial in Form vorhandener Reserven brach liegt.

Wenn Bauunternehmen ihre Chancen durch mangelhafte Informationspolitik liegen lassen, müssen sie sich nicht wundern.

Dann nämlich überlassen sie die wichtigsten Google-Positionen ihren Marktbegleitern. Diese generieren den Bauauftrag, obwohl sie qualitativ möglicherweise schlechter sind. 

Prüfbare Qualitätsaussagen sind das A & O und gehören in jede Marketingstrategie.

Transparente Qualitätsbeweise von Bauherren sind ein Muss in jeder professionellen Marketing- und Akquisitionsstrategie! Was meistens falsch eingeschätzt wird: Sie sind leicht zu ermitteln, wirtschaftlich vernünftig und in der glaubwürdigen Darstellung kaum zu übertreffen. Deshalb sollte das Marketing in Bauunternehmen diese in die Strategie implementieren.

BAUHERRENPORTAL: RESERVIERT FÜR QUALITÄTSANBIETER

BAUHERREN-PORTAL: Ausschließlich Qualitätsanbieter mit Vertrauenssiegel.

Das Vertrauenssiegel "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit" und die damit verbundene Auslobung der Ergebnisse stehen für eine solche Darstellung. Bau-Partner unserer Qualitätsgemeinschaft grenzen sich ausnahmslos und deutlich sichtbar bereits in der Vorrecherche eines Bauinteressenten von ihren Konkurrenten ab.

Unsere Kunden werden mit besten Qualitätsinformationen garantiert gefunden!

Sie werden nicht zufällig gefunden, sondern garantiert! Dies mit allen relevanten Informationen zu ihrer Qualitätsleistung. Das Empfehlungsmarketing rund um das BAUHERREN-PORTAL schärft ihr Qualitäts-Profil. Es steigert ihr Qualitäts-Image und erhöht die Bekanntheit durch eine massive Marktdurchdringung. Im Ergebnis führt das zu mehr Profit in Form von Auftrags- und Margensteigerungen.

Mit keiner Option ist ein solcher, strategischer Spitzenplatz zu generieren!

Die Veröffentlichung hochkarätiger Qualitätsaussagen verschafft jedem Bauunternehmen einen strategischen Spitzenplatz. Im Keyword-Ranking über Suchmaschinen ist auch Ihr Bauunternehmen damit nicht mehr zu übersehen! Unsere Qualitäts-Partner mit ihren Qualitäts-Ergebnissen sind jedenfalls immer ganz vorne dabei.

Zielführende Informationen im Bauherren-Portal für Bauinteressenten kostenfrei abrufbar.

Im Bauherren-Portal gibt es u.a. die Möglichkeit, den individuellen Prüfbericht und die dazugehörende Qualitätsurkunde unserer Qualitätspartner aufzurufen bzw. herunterzuladen.

Die Prüfdokumente werden vom ifb Institut ausgestellt und zusammen mit dem Vertrauenssiegel "GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT" verliehen. Dieses Siegel findet sich auf den Startseiten der Homepages unserer Qualitätspartner wieder. Ein Klick darauf, und Bauinteressenten landen auf der entsprechenden Partnerseite im BAUHERREN-PORTAL.

Umfassende Vorteilsbilanz sichert hohen Nutzen bei geringem Aufwand.

Die Vorteilsbilanz geht in alle Richtungen: Bauinteressenten bekommen eine wichtige, zusätzliche Entscheidungshilfe. Fertig- und Massivhaus-Anbieter werden mit der Sichtbarkeit ihres Qualitäts-Profils und zusätzlichen Bauaufträgen belohnt. Diese Vorgehensweise stellt sicher, dass "Scharlatane", die am kurzfristigen Geldverdienen mehr Interesse haben als an der Zufriedenheit ihrer Bauherren, im BAUHERREN-PORTAL NICHT zu finden sind.

Internet und Marketing im Hausneubau: Bei Google regelmäßig Spitzenplätze belegen.

Google & Co. sind binnen weniger Jahre zu Megastars in der Vorakquisition qualifizierter Bauinteressenten aufgestiegen. So nutzen angehende Bauherren das Internet für Recherchen, um ihren Qualitätsanbieter zu finden. Auf der anderen Seite können Bauunternehmen sich besser denn je über das Internet als Qualitätsanbieter positionieren. Für das Marketing in Bauunternehmen beinhaltet das vollkommen neue Möglichkeiten zur Differenzierung.

Das Netz bietet Bauinteressenten UND Marketingverantwortlichen alle Optionen.

Das Netz bietet Bauinteressenten und Bauunternehmen Chancen wie nie zuvor. Angehende Bauherren können heutzutage ihre Hausbau-Favoriten aussuchen, ohne dass ein einziges Kontaktgespräch stattgefunden hat.

Qualität sollte auffallend im Netz positioniert sein.

Voraussetzung ist, dass ein Bauunternehmen in den Suchmaschinen mit relevanten Qualitäts-Informationen gefunden wird. Überdurchschnittlich guten Fertighaus- und Massivhaus-Anbietern stehen für deren Neubau-Marketing sämtliche Optionen offen. Sie können sich mit ihrem Qualitätsprofil auf der Homepage, in Qualitäts- und PR-Portalen so darzustellen, wie sie es verdienen. Dass solche Qualitätsprofile jedem Bauinteressenten auffallen, ist einleuchtend!

Praxisgerechte Konzepte für den Neubau-Vertrieb sind längst auf dem Markt.

Um entsprechende Ergebnisse mit digitalem Qualitätsmarketing zu realisieren, müssen Bauunternehmer nicht Internet-affin sein. Ein Grundverständnis reicht aus. Den Rest erledigen Spezialisten wie wir, die sich diesem Thema verschrieben haben.

Internetpräsenz mit Qualitätsaussagen muss auch zu Infos außerhalb der Homepage führen!

Wenn wir von einer auffälligen Internetpräsenz sprechen, geht es NICHT etwa um GoogleAdwords. Die Vorgehensweise führt "nur" und immer wieder zur Unternehmens-Homepage. Diese wiederum ist Bauinteressenten längst bekannt. Qualitätsanbieter belegen mit der Präsenz im BAUHERREN-PORTAL einen Spitzenplatz mit extern geprüften Qualitäts- und Serviceleistungen und einem deutlich geringerem Budget.

VIRALES EMPFEHLUNGSMARKETING MIT GLAUBWÜRDIGEN INFORMATIONEN

Virales Marketing mit Seriosität und hoher Glaubwürdigkeit verbinden.

Virales Marketing ist deshalb so erfolgreich, weil wir von der explosionsartigen Vermehrung abgesicherter Erkenntnisse sprechen. Für den Erfolg eines Empfehlungsmarketing-Konzeptes ist das von wesentlicher Bedeutung. Wir legen großen Wert auf eine Benutzerorientierte, verständliche Form der Berichterstattung.

(Abbildung: Qualitäts-Berichterstattung, die ganz sicher Aufmerksamkeit generiert!) 

Qualität ist die unbedingte Voraussetzung für eine seriöse Außendarstellung.

Das Internet ist für Marketingverantwortliche insofern eine Herausforderung, als dass es um nützlichen Content über Qualitäts- und Serviceleistungen geht. Nicht digitale Kataloge oder Broschüren sind das Thema, sondern individuelle Qualitätsinformationen. Die Qualität, die wir bieten, kann ein Wettbewerber nicht vorweisen. 

Image-Marketing im Fertighaus- und Massivhaus-Bau: Die Zukunft hat begonnen.

Unternehmer aus dem Fertig- oder Massivhaus-Bau sehen im Moment rosigen Zeiten entgegen. Das ist aber kein Grund sich zurückzulehnen. Denn das wird nicht ewig so bleiben!

Für das Marketing in Bauunternehmen beginnt jetzt die Zukunft. Schließlich gehört es zu den unternehmerischen Hauptaufgaben, in Zeiten guter Entwicklungen für langfristige Stabilität zu sorgen. Der richtige Zeitpunkt, über eine Profilierung des Unternehmens-Image nachzudenken, ist jetzt! Mittel und Möglichkeiten, die es bislang am Markt nicht gab, bietet das von uns entwickelte Qualitäts-Empfehlungsmanagement rund um das BAUHERREN-PORTAL.

Besser gezielt von Bau-Interessenten gefunden werden, anstatt diese mühsam zu suchen.

Wer als Qualitätsanbieter auf die Suche nach abschlussfähigen Bauinteressenten geht, tut sich nicht schwerer wie die Kollegen, die nicht so viel vom Hausbau verstehen, aber das Internet geschickter nutzen!

Ein Grund mehr, um sich mit eindeutigem und aussagefähigem Qualitätsprofil im Netz abzugrenzen.

Damit kann qualifizierten Interessenten signalisiert werden, wie sich der Begriff Qualität in der Praxis inhaltlich definiert: Über zufriedene Bauherren.

Das Team vom BAUHERRENreport wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Akquise neuer Bauinteressenten und Bauaufträge.