Vorteile jetzt nutzen:

telefonkontakt

industriepreis-best-of-2015-bhr

Bauherren-Portal Banner

hinweis-bauherren-portal-2Unser Bauherren-Portal,
Ihr Mehrwert!

hier klicken

 

 

ifb siegel gold 2016

Logo-HP-2

Newsletter / Know How-Brief von BAUHERRENreport

HANDWERKERreport Banner

 

offensive-gutes-bauen

BAUHERRENreport-VideoVideoPlayer-BHR

Download
Imagebroschüre

Imagebroschuere

MARKETING ODER WERBUNG: WOHIN GEHÖRT DIE AKQUISITIONSSTRATEGIE?

MEHR ALS 20 JAHRE ERFAHRUNG HABEN UNS GELEHRT, DASS ES NIRGENDS SO VIELE SELBST ERNANNTE PROPHETEN GIBT WIE IM MARKETING. DAS GILT AUCH FÜR DEN HAUS- UND WOHNUNGSBAU.

Hier nimmt ein Bautechniker den Expertenplatz ein. An anderer Stelle ist es ein Praktikant oder eine Hausfrau auf Stundenbasis. Mit professionellem Neubau-Marketing hat das nichts zu tun!

Inkompetenz im Hausbau-Marketing ist keine Zukunftslösung.

Da darf sich Keiner wundern, dass wenig nach Vorne bewegt wird, wenn Budgets für Themen verbraten werden, die Nichts bringen! Wo konzeptionelles Verständnis fehlt und ein fundierter Hintergrund nicht zu erwarten ist, kann kein Fortkommen in der Positionierung einer Qualitätsmarke erwartet werden.

Orientierungspunkt ist in solchen Fällen meist der Hauptwettbewerber. Was der macht, wird nachgemacht. Koste es, was es wolle! So lautet oft genug die simple, wenig hilfreiche Devise.

Mit mehr Aufwand wird wiederholt, was früher schon nicht funktionierte.

Professionelle Bauunternehmen mit eigens geschaffenen, professionellen Marketingabteilungen sind manchmal nicht besser. Jahr für Jahr ruhen sich die Strategen auf der Überarbeitung des vorherigen Marketingplanes aus. Innovative Strategien machen eben Arbeit. Und wer verlässt schon gerne seine gewohnten Arbeitsfelder?

Der aktuelle Hausboom hält nicht ewig an. Deshalb ist es an der Zeit, sich mit den Erfolgen einzelner Marketing- und Werbemaßnahmen intensiver auseinander zu setzen. Genau hinzuschauen, wofür welches Budget herhalten muss. Was ist wichtig, um als Fertighaus- oder Massivhaus-Hersteller in Zukunft gut genug aufgestellt zu sein?

ONLINE-MARKETING IM NEUBAU: RIESENCHANCEN FÜR QUALITÄTSANBIETER

Alle stufen sich auf ihren Homepages als Qualitätsanbieter ein.

Wir haben uns viele Jahre mit Vertriebs- und Marketingentwicklungen in mehr als 200 verschiedenen und unterschiedlichen Bauunternehmen beschäftigt. Für einen Berater heißt das, sich auch mit relevanten Wettbewerbern seiner Mandanten auseinander zu setzen.

Dabei fällt als erstes auf, dass sich jeder Anbieter auf seiner Homepage als Qualitätsanbieter zeigt. Für Bauinteressenten wird dadurch eine Differenzierung über Homepages nahezu unmöglich.

Was das Sicherheitsbedürfnis eines Bauinteressenten anbelangt, wird nicht viel angeboten. Schon gar nicht auf der Webseite.

Behauptungen verlangen Beweise.

Die vielen Facetten des Sicherheitsbestrebens eines Bauinteressenten können nicht über Versicherungen oder Bürgschaften abgedeckt weren. Über den Nachweis einer überdurchschnittlich hohen Bauherren-Zufriedenheitsquote geht das!

Was den Balanceakt zwischen Anspruch und Wirklichkeit deshalb entscheidend beeinflusst, sind flankierende, konkrete Bewertungen durch Bauherren.

Diese für Qualitätsanbieter zu generieren, auszuwerten und zu veröffentlichen: Das sind die Säulen unseres Empfehlungsmarketing-Konzeptes rund um das BAUHERREN-PORTAL.

 

 

Marketing für Bauinteressenten im Fertig- und Massivbau: Unterschätzt und vernachlässigt.

Marketing im Hausneubau wird von Bauunternehmern, insbesondere in kleineren Bauunternehmen, häufig genug belächelt, um im nächsten Augenblick mit Werbung gleichgesetzt zu werden: Ein gewaltiges Missverständnis.

Zielführendes Neubau-Marketing im Fertig- und Massivhaus-Bau besteht nämlich nicht aus einer Imageanzeige im Wochenblatt, dem halbwegs professionellen Auftritt auf einer Baumesse oder dem Aufstellen eines Baustellenschildes am richtigen Platz auf der Baustelle. Marketing wird in Bauunternehmen häufig falsch interpretiert.

Der momentane Nachfrage-Boom sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Nachfrage im Haus- und Wohnungsbau nach wie vor Wettbewerbs-intensiv ist und damit preissensibel agiert. Wenn Preisdiskussionen umgangen werden sollen, erfordert das eine proaktive Verhaltensweise mit einem an anderen Strategieinhalten orientierten Konzept.

Dienstleistungs- und Problemlösungskompetenz besser betonen.

Gerade weil die Möglichkeiten einer klaren Abgrenzung vom Wettbewerb abseits einer Preisstrategie zu wenig genutzt werden, sollten Bauunternehmer sich nicht mit der Preispolitik des Wettbewerbers auseinandersetzen, sondern mehr mit den möglichen Potenzialen ihres Bauunternehmens zur erfolgreichen Differenzierung beschäftigen.

Professionelles Hausbau-Marketing bietet einem Bauunternehmen alle Möglichkeiten, die eine Wettbewerbsabgrenzung bis hin zur Alleinstellung ermöglichen.

Viele kleinere und kleine Bauunternehmen setzen aber weiter auf ihre Leistungen und Produkte, die im Detail technisch ausgereift und einwandfrei dargestellt werden. Zahlen, Daten, Fakten, Details aus technische Darstellungen überlagern eine zielführende Kommunikation zu Bauinteressenten.

Deren wahre Interessen liegen woanders, also werden sie damit nicht bedient. Angehende Bauherren setzen bei einem Bauunternehmen die erforderlichen Kompetenzen voraus, die ein Haus gemäß ihren Anforderungen und Wünschen nach den Regeln der Technik mit einem zeitgemäßen Energiestandard entstehen lassen, mehr nicht.

Ein neues Verständnis für Marketinginhalte in Bauunternehmen wird sich entwickeln.

Ein Nachholbedarf bezüglich der wichtigsten Themen im Hausbau-Marketing ist da, Bauqualität und Empfehlungsmanagement rücken in Zukunft deutlich in den Vordergrund. Das Verständnis wird sich ändern, weg von technischen Details, hin zur Bauqualität, die von Bauherren bewertet wird. 

Markenversprechen und Qualitätsimage werden für die erfolgreiche Außendarstellung eines Bauunternehmens im Wettbewerbsumfeld und die erfolgreiche Akquisition neuer Kunden zunehmend wichtiger.

ONLINE-QUALITÄTS-MARKETING FÄLLT JEDEM BAUINTERESSENTEN AUF

Professionelles Qualitätsmanagement fällt jedem Bauinteressenten auf.

Was steht nicht alles auf Homepages von Bauunternehmen, die ihre vermeintliche Bauqualität über den Klee hinaus loben. Hier sind es 93% zufriedene Bauherren, dort 9 von 10, die ihr Haus wieder mit dem Bauunternehmen bauen würden. Genauer betrachtet stimmt dann oft weder das Eine noch das Andere.

Im Marktumfeld solcher Anbieter trennt sich die Spreu vom Weizen, wenn ein Qualitätsanbieter seine Bauqualität von übergebenen Bauherren attestieren lässt und sich damit sichtbar von derartigen Gepflogenheiten distanziert.

Die Bauinteressenten werden folgern, dass seine Wettbewerber mit ihren gefakten Informationen bei ihnen keinen Bauauftrag bekommen. 

Marketing: Ein zielgerichtetes Markenversprechen von besonderem Wert.

Was Marke und Markenimage im Fertig- und Massivhaus-Bereich bedeuten, ist bei Hausbau-Profis an den von ihnen eingesetzten Werkzeugen leicht zu erkennen: Aktivitäten, die konkret auf Bauinteressenten ausgerichtet sind, generieren deren Aufmerksamkeit und gewinnen in der Akquise an Bedeutung.

Marketing ist auf die in Zukunft wichtigen Ziele ausgerichtet.

Werbung ist ein kleiner Teil aus dem Werkzeugkasten des Hausbau-Marketing, nicht mehr.

Da in kleineren und kleinen Bauunternehmen die Geschäftsführer regelmäßig die Marketingverantwortlichen sind, muss sich dort erst einmal ein Grundverständnis, insbesondere für die zukünftigen Ziele, die erreicht werden sollen, entwickeln. Je größer das Bauunternehmen, desto bedeutender ist das.

Erfahrungen von Bauherren gehören in eine professionelle Akquisitionsstrategie.

Es gibt hochinteressante Innovationen und starke Bewegungen im Fertighaus- und Massivhaus-Markt, die keinem Profi aus dem Neubau-Vertrieb verborgen bleiben sollten: Alles dreht sich zunehmend um Bauherren und deren spezifische, glaubwürdige Bedeutung für den Erfolg einer Unternehmensstrategie.

Lieb gewonnene Themen im Neubau-Vertrieb mehr denn je in Frage stellen.

Reine Marketing- und Werbekampagnen rücken in den Hintergrund. Imageanzeigen, Kataloge, Broschüren und Druckaufträge sind für Bauunternehmer bald nur noch von geringem Interesse und werden, von der Erfolgsseite betrachtet, zunehmend in Frage gestellt. 

Profil-bildendes Neubau-Marketing: Qualitätsvermarktung mit eindeutigem Content.

Professionelles Content-Marketing mit zufriedenen Bauherren ist im Hausbau-Marketing angesagter denn je! Konzepten, die durch gezielte Qualitätsinformationen eine indirekte Beratung auslösen sowie qualifizierte Bauinteressenten direkt ansprechen, gehört die Zukunft.

Inhaltlich geht es dabei um das Leistungsvermögen und das damit verbundene Markenversprechen des Bauunternehmens, das angehende Bauherren sehr früh als Bauinteressenten gewinnt und direkt an das Bauunternehmen bindet.

Im Neubauvertrieb des Fertig- und Massivhaus-Baus ist Content-Marketing über Nichts besser und glaubwürdiger zu kommunizieren als über Erfahrungen, Bewertungen und Empfehlungen übergebener Bauherren. Dafür haben wir eigens ein Qualitätsportal entwickelt, das BAUHEEREN-PORTAL.

Hausbau-Portale mit echtem Bauherren-Content im Internet: Leider Fehlanzeige.

Das BAUHERREN-PORTAL ist das einzige Portal Deutschlands mit tatsächlich von Bauherren bewerteten, geprüften Qualitätsergebnissen von Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen.

Dieses Empfehlungsmarketing-Konzept liefert Zahlen, Daten und Fakten über Qualitätsergebnisse, genau das also, was verunsicherte Bauinteressenten als angehende Bauherren brauchen. Der Erfolg des Konzeptes ist seit Jahren belegt.

DER BESTE CONTENT IST DERJENIGE, DER QUALITÄSINHALTE VERMITTELT

Der beste Content ist, mit eindeutigen Empfehlungen von Bauherren aufwarten zu können.

Jede einigermaßen zeitgemäße Marketing- oder Akquisitionsstrategie sollte deshalb ähnlich aufgebaut sein.

Klare Qualitäts-Aussagen und Botschaften der eigenen Bauherren aus professionellen Befragungen sind ein Muss und gehören in den Vordergrund gestellt, selbstverständlich auch in das zentrale Bickfeld der eigenen Homepage.

Mega-glaubwürdig wird diese Vorgehensweise dadurch, das alle Bauherren eines ausreichend langen Zeitraumes mittels einer schriftlichen Bauherrenbefragung von externer Seite einbezogen werden. Solche Bewertungen schaffen eine ganz besondere Vertrauensgrundlage.

Homepages: Was im Neubau-Marketing wirklich wichtig ist.

Wer sich mit Auswertungen von Homepages z.B. des Wettbewerbs ein wenig näher beschäftigt, wie wir das ständig tun, stellt schnell fest: Bei der Erstellung von Webseiten, die eine klare Aufgabe in der Außendarstellung und damit Akquisition neuer Bauinteressenten haben, wird zum Teil unglaublich UN-professionell gearbeitet.

Abgesehen von manch längst überholtem Design: Produkt und Technik überwiegen viel zu oft, Bauherren und deren Bewertungen der Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmen, was für Bauinteressenten ungeheuer wichtig ist, kommen bei den meisten Hompages dagegen nicht oder nur sehr spärlich vor.

Wer als Interessent Kontakt aufnimmt, geht davon aus, dass das Unternehmen bauen kann.

Jeder qualifizierte Bauinteressent, setzt voraus, dass ein Bauunternehmen, das er aussucht, Häuser bauen kann! Danach können das etwa 7.500 andere Bauunternehmen aus dem Fertighaus- und Massivhausbereich in Deutschland auch.

Es kommt immer darauf an, mit den richtigen Qualitätsinformationen gefunden zu werden.

Also kommt es doch darauf an, dass ein Bauinteressent ein gutes Bauunternehmen bereits auf der Homepage eindeutig als Qualitätsanbieter erkennt. Vermitteln Sie ihm, dass Ihr Bauunternehmen das Bessere im Wettbewerbsumfeld ist. Nicht mit technischen Schwärmereien, sondern mit qualifizierten Informationen, die aus dem Munde übergebener Bauherren und deren Bewertungen stammen.

Marketing im Neubauvertrieb: Transparenz in Sachen Qualität überzeugt.

Schöne Häuser in Form bunter Bilder und anderer Animationen, das wissen Sie selbst, zeigt jeder Mitbewerber mehr oder weniger gut! Aber: Erreichen diese Bauunternehmen auch eine so hohe Bauherren-Zufriedenheit wie Ihr Unternehmen?

Wenn nicht, ist genau das eine einmalige Chance, sich von derartigen Wettbewerbern sehr differenziert über das individuelle Qualitätsprofil Ihres Fertig- oder Massivhaus-Unternehmens agzugrenzen.

Gerade mal eines von zwanzig Bauunternehmen ist ein Spitzenanbieter.

Nur wenige Marktbegleiter werden von der Mehrheit ihrer Bauherren gut dargestellt, bewertet und ausdrücklich gelobt.

Unserer Erfahrung nach ist es lediglich etwa eines von zwanzig Bauunternehmen, das eine überdurchschittlich hohe Bauherren-Zufriedenheit erreicht und sich dadurch von allen anderen Wettbewerbern unterscheidet.

Es kommt doch darauf an, was mit diesen so wichtigen Informationen in Richtung Bauinteressenten geschieht!

Wenn Ihr Bauunternehmen Spitzenleistungen realisiert, dann sagen Sie es doch.

Warum also nicht eine Spitzenposition im Neubauvertrieb via BAUHERREN-PORTAL bekleiden und die qualitativ schwächeren Kollegen in Sachen Hausbau-Qualität mit Fakten aus Bauherrenbefragungen einfach abhängen?

Kein vernünftiger Mensch bucht heutzutage mehr ein Hotel oder einen Urlaub, ohne sich vorher ausreichend mit den Kundenbewertungen zu beschäftigen! Kein Bauinteressent wird mittelfristig bei einem Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen den Erstkontakt suchen, wenn dieses sich von seinen Bauherren nicht transparent bewerten lässt.

Wer die Zeichen der Zeit ignoriert, hat ausgedient.

Der noch mit herkömmlichen Mitteln und Methoden arbeitende Fach- bzw. Verkaufsberater aus dem Neubauvertrieb hat spätestens dann ausgedient, wenn er diesen Zusammenhang nicht erkennt und sich zunutze macht, nur weil sich mit den Inhalten des Empfehlungsmarketing nicht auseinandergesetzt hat.

Empfehlungen im Internet geben im Neubau-Vertrieb den Ton an.

Im fortschrittlichen Neubauvertrieb bzw. Hausverkauf ist diese Realität längst angekommen! Preisnachlässe und zusätzliche Leistungsversprechen sind dort etwas für Fertighaus- und Massivhaus-Anbieter, die mit ihrer Qualität bei Bauinteressenten nicht ausreichend punkten können.

Eine Qualitätsstrategie, die nicht konsequent auf aktuelle Empfehlungen durch besondere Qualitätsleistungen hinarbeitet, ist ganz sicher ein Auslaufmodell.

Qualität gehört authentisch als solche dargestellt zu werden.

Schriftliche, verbindliche und repräsentativ angelegte Bauherren-Bewertungen gehören heute in den Vordergrund einer jeden Außendarstellung eines zeitgemäß auftretenden Bauunternehmens. Mit Nichts anderem ist die direkte, individuelle Abgrenzung vom Wettbewerb besser zu erreichen!

SICH KÜMMERN UND AKTIVE KOMMUNIKATION ALS ERFOLGSFAKTOREN

Die beiden wichtigsten Erfolgsfaktoren: 1. "Sich kümmern", 2. "Kommunikation".

Bauherren liefern mit ihren Bewertungen eindeutige, authentische Belege über die abgelieferte Leistung, die die gesamte Zusammenarbeit beschreibt.

Bauunternehmer und dern Mitarbeiter und Fachhandwerker, die sich um die Interessen ihrer Bauherren kümmern einer Kommunikation mit diesen nicht aus dem Weg gehen, erzielen unserer Erfahrung nach regelmäßig eine überdurchschnittlich hohe Bauherrenzufriedenheit.

Das genau ist der Maßstab, mit dem ein Qualitäts-Anbieter zur Benchmark seines Wettbewerbsumfeldes aufsteigt!

Internet bietet Bauunternehmen im hausbau-Marketing alle Optionen.

Das Internet macht es heutzutage möglich, individuelle Zufriedenheitsaussagen von Bauherren zur Qualität ihrer Haus- und Wohnungsanbieter extrem wirkungsvoll im Netz zu streuen und dadurch zu multiplizieren. Wenn diese auch noch interaktiv an potenzielle Bauinteressenten herangetragen werden, ist das Ziel erreicht.

Viel besser geht es, auch aus Sicht eines Bauinteressenten, nicht mehr.

Strategisches Empfehlungs-Marketing als USP versus operative Werbung.

Die boomende Auftragslage im Haus- und Wohnungsbau könnte zur Annahme verleiten, dass diese maßgeblich auf selbst initiierte und ausgelöste Akquisitionserfolge in der Gewinnung neuer Bauherren zurück zu führen ist.

Natürlich ist es so, dass Marke und Image unverändert einen wesentlichen Beitrag dazu beisteuern. Die verwöhnte Auftragslage kann aber auch dazu führen, dass Ausgaben zur konstanten Imageprofilierung und Markenstärkung deutlich heruntergefahren werden. Das ist zwar einerseits nachvollziehbar, unternehmerisch allerdings ein mittelfristig eher unprofessioneller Ansatz.

Jeder weiß, dass die Wettbewerber ebensolche Erfolge verzeichnen, deshalb ist nach wie vor strategisches Denken für die beste Ausgangsposition im Markt bzw. Wettbewerb erforderlich.

Im Martkumfeld als Qualitätsanbieter einfach besser auftreten.

Qualitätsanbietern wird heute ermöglicht, wie kein anderer Wettbewerber im Markt aufzutreten, was das Qualitäts- und Markenprofil betrifft. Qualitäts- und Serviceleistungen, die von Bauherren empfohlen werden, stärken das Markenversprechen enorm und stellen deshalb einen USP dar.

Für den Bauunternehmer ist es deshalb sehr sinnvoll, frei werdende Werbebudgets gezielt in die verbesserte, strategische Qualitäts-Positionierung zu investieren.

Die Zukunft hat begonnen: Nutzen Sie im Haubau-Marketing Ihre Chance zur Abgrenzung.

Das BAUHERREN-PORTAL ist ein ideales Instrument für eine nachhaltige Abgrenzung vom Wettbewerb! Es wurde als besonderer USP für regionale und überregionale Anbieter aus dem Fertig- und Massivhaus-Bau aus ganz Deutschland entwickelt.

Alle Qualitätspartner im BAUHERREN-PORTAL haben eine Potenzialanalyse bezüglich ihrer Bauherrenzufriedenheit durchführen und zertifizieren lassen.

Mit diesem Input an Bauherrenerfahrungen, entsprechende Referenzen und Empfehlungen wird ihre nachweislich überdurchschnittliche Qualitäts- und Serviceleistung so promoted, dass kein bauinteressent diese mehr übersieht.

Spitzenanbieter haben mehr als eine mittelmäßige Außendarstellung verdient.

Die Spitzenanbieter aus Fertigbau und Massivhaus-Bau, die im BAUHERREN-PORTAL gelistet sind, genießen alle Vorteile aus der Zusammenarbeit in Bezug auf Imagepositionierung, Differenzierung und Abgrenzung zum Wettbewerb, professionelle Markenführung und umfangreiche Marktdurchdringung mit entsprechender Neukundengewinnung.

Viel Erfolg bei der Akquise neuer Bauherren und Bauaufträge wünscht das

Team vom BAUHERRENreport!