Vorteile jetzt nutzen:

telefonkontakt

industriepreis-best-of-2015-bhr

Bauherren-Portal Banner

hinweis-bauherren-portal-2Unser Bauherren-Portal,
Ihr Mehrwert!

hier klicken

 

 

ifb siegel gold 2016

Logo-HP-2

Newsletter / Know How-Brief von BAUHERRENreport

HANDWERKERreport Banner

 

offensive-gutes-bauen

BAUHERRENreport-VideoVideoPlayer-BHR

Download
Imagebroschüre

Imagebroschuere

WER BAUHERREN IN DEN VORDERGRUND STELLT, HÄNGT DEN WETTBEWERB AB.

BAUINTERESSENTEN FINDEN IM NETZ WENIG BRAUCHBARE QUALITÄTSINFORMATIONEN. UMSO POSITIVER WIRKT ES, WENN SIE FÜNDIG WERDEN.

Dabei sucht ein Bauinteressent im Internet immer nach authentischen, glaubwürdigen Empfehlungen und Referenzen. Mindestens bei jedem Qualitätsanbieter, der in seiner Favoritenliste steht. An dieser falschen Stelle wird im Haus- und Wohnungsbau gespart. Umso wirkungsvoller ist eine gezielte Abgrenzung mit belastbaren Qualitätsinformationen.

Selbstverherrlichung und Eigenlob haben mit Qualitätskompetenz nichts zu tun.

Anstatt ihre Bauherren zu Wort kommen zu lassen, beschreiben sich viele Fertig- und Massivhaus-Hersteller lieber selbst mit hochtrabenden Worten als Spitzenanbieter und nutzen dazu vollmundige Beschreibungen ihrer Unternehmensphilosophie inklusive ihrer vermeintlichen Qualitäts- und Serviceleistungen und illustre Fotos unterschiedlichster Hausbeispiele.

Die Häuser tragen die schönsten Namen, die oft genug der Realität nicht standhalten.

Hausbau an Komplexität für Bauinteressenten nicht zu überbieten.

Ein Hausbau ist kein Produkt-Kauf, sondern eine komplexe, erklärungsbedürftige Koordination und Aneinanderreihung verschiedenster Dienstleistungen.

Da sollte die transparente Auflösung für einen Hausbau-Profi eine Selbstverständlichkeit sein! Schon alleine, um sich dadurch sichtbar vom Wettbewerber abzuheben. Gemeint ist nicht etwa die Preistransparenz, sondern die Transparenz in Qualitäts- und Serviceleistungen.

Das kennzeichnet den Qualitätsanbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau wirklich.

Den wahren Qualitätsanbieter kennzeichnet, dass er dem Transparenz-Bedürfnis seiner Bauinteressenten Rechnung trägt und er deshalb seine Bauherren mit deren Erfahrungen in den Vordergrund seiner Kommunikation stellt.

STRATEGISCHE ABGRENZUNG IST DIE BESTE AUSGANGSPOSITION

Strategische Abgrenzungsvorteile sind die beste Ausgangsposition für Erfolge.

Am Ende verschafft er sich dadurch einen strategischen Abgrenzungs-Vorteil, weil er dadurch zum Top-Performer seines Marktumfeldes wird und vom sichtbaren Vorsprung vor seinen Wettbewerbern profitiert.

Bei den Bauherren läuft am Ende alles zusammen.

Der Zusammenhang ist ganz einfach: Wo kommen am Ende alle positiven und negativen Eindrücke, die das Unternehmen hinterlässt, an? Natürlich bei den Bauherren, die am Ende als Einzige darüber berichten können.

Also fährt derjenige gut, der regelmäßig seine Bauherren befragen und deren Bewertung in einen kontinuierlichen Qualitätssicherungs- und Verbesserungsprozess einfließen lässt.

Keiner weiß es besser als derjenige, der mit seinem Bau-Partner den ganzen Weg vom ersten Kontakt über die Beratungs-, Beantragungs- und Bauphase bis zur Übergabe und darüberhinaus gegangen ist.

Total Quality Management: Mit der Befragung der Bauherren schließt sich der Kreislauf.

Ein wesentlicher Bestandteil des Total-Quality-Managements ist die aktive Einbeziehung des Leistungs-Empfängers, der immer am Ende der ganzen Prozess-Kette steht, hier der Bauherren.

Es geht dabei nicht um Selbst-Beweihräucherung oder ein Fishing for Compliments.

Anerkennung klar, aber auch knallharte Fakten sind gefragt.

Neben der so wichtigen Anerkennung für eine gut geleistete Arbeit, die schnell im Alltag versinkt, geht es bei jeder Befragung um knallharte Fakten, die Bauherren dem Unternehmen zur Optimierung der Prozesse liefern.

Hier sind es Reserven, die dem Unternehmen helfen, den Stand der Qualitäts- und Serviceleistung zu halten oder gar auszubauen; dort sind es zusätzliche Chancen, die plötzlich einen ganz anderen Stellenwert bekommen und neue Abgrenzungsmerkmale schaffen! 

BAUHERRENBEWERTUNGEN: IDEALER WED ZUR QUALITÄTSSICHERUNG

Bauherren-Befragungen: Qualitätssicherung inbegriffen.

Bauherren-Befragungen sind aus unserer Sicht der zentrale Kern einer modernen, funktionierenden Qualitäts-Sicherung, an deren Ende die Empfehlung steht:

Wo genug zufriedene Bauherren sind, da kann ich als Bauinteressent getrost hingehen, denn dieser Anbieter muss gut sein.

Empfehlungsmarketing: Unternehmensziel mit Erfolgsgarantie.

Das edelste Ziel im Bereich des Hausbaus sind, so zeigen es durchgängig alle seriösen Hausbau-Erfahrungen, aufrichtige Referenzen und aktive Empfehlungen der beteiligten Bauherrn: Aus selbst erlebter und überzeugter Erfahrung.

Um genau diese gezielt zu fördern, setzen wir die Bauherren-Zufriedenheits-Analyse als Ausgangspunkt für gleich mehrere Erfolgs-Werkzeuge in der Praxis ein.

Der Zusatznutzen: Wir machen aus Betroffenen aktive Beteiligte und steigern so den Erfolg für alle.

Mancher Bauunternehmer, der die Kurve nicht kriegt, wird auf der Strecke bleiben.

Für manche Bau-Unternehmer scheint der Weg zu einem professionellen Empfehlungsmarketing über Bauherren und deren Empfehlungen zu weit zu sein.

Andere gehen diesen erst gar nicht wofür es nur zwei Erklärungen gibt:

Entweder sie sind nicht gut genug, oder sie haben die unglaubliche Wirkung von Empfehlungen auf Geschäftsergebnisse und Unternehmensentwicklung nicht verstanden.

Bau-Profis im Hausvertrieb wissen, wie mühselig Kalt-Adressen im Hausverkauf abgearbeitet werden müssen. Es sind etwa zwischen 20-25 Interessenten je nach Herkunftsart, die erforderlich sind, um einen Bauauftrag zu realisieren.

Erfolgreiche Akquise neuer Bauaufträge: Empfehlungen 10 Mal effektiver als Kaltakquise.

Kommen diese über den Empfehlungsweg, sind es nach unseren Erfahrungen max. drei, genauer gesagt rechnerische 2,5! Wussten Sie auch, dass nur knapp die Hälfte an Aufwand betrieben werden muss, um einen Empfehlungs-Kunden zum Abschluss eines Bauauftrages zu führen? 

Wenn Sie ernsthaft den Kunden in den Mittelpunkt Ihres unternehmerischen Denkens stellen, und dies auf alle Beteiligten übertragen, hat Ihr Unternehmen also beste Zukunftsperspektiven.

BAUHERREN-PORTAL: Digitaler Informationsfluss von Bauherren zu Bauinteressenten.

Das BAUHERREN-PORTAL als ist als echte Bauqualitäts-Plattform entwickelt worden. Diese steht für eine ganzheitliche Qualitätsaussage von Bauunternehmen und deren Bauherren für Bauinteressenten.

Bauherren einbeziehen ist der wirkungsvollste, psychologische Ansatz.

In den verschiedenen Kontaktphasen, die im Hausverkauf relevant sind, kommt es darauf an, einen Spannungsbogen zu erzeugen und diesen aufrecht zu erhalten.

Dafür gibt es eine ganze Menge probater Mittel, allerdings nur eines, was nachhaltig beeindruckt: Authentische Erfahrungen und Bewertungen, die von den Menschen kommen, die als Einzige glaubwürdig positiv über die gesamte Zusammenarbeit mit Ihrem Bauunternehmen berichten können: Ihren Bauherren.

Verlässlichkeit, Kommunikation, Beratung und Betreuung sind Bauinteressenten wichtig.

In der Zufriedenheit drücken sich harte wie weiche Faktoren aus, und es sind gerade die weichen Kriterien, die zum Abschluss eines Bauauftrages motivieren.

Dazu ein Beispiel:

Es ist bekannt, dass in der wichtigen Phase zwischen Vertragsunterschrift und Baubeginn Kontaktlöcher entstehen, gerade in Zeiten langer Genehmigungsphasen. Diese können viele Wochen umfassen, gerade in Zeiten, in denen die Bauämter vollkommen überlastet sind. Das alles verunsichert und verärgert die Bauherren.

Hier geht es nicht darum, Schuldige auszumachen, sondern um Möglichkeiten, die jedes Unternehmen hat, um solche Kontaktlöcher effektiv zu füllen. Denn die Praxis bietet viele Chancen, diese unnötigen Kommunikationsunterbrecher zu vermeiden.

Das Kompetenzprofil eines erfolgreichen Fachberaters ist umfangreich.

Ein Hausverkaufsprofi bewegt sich zwischen Empathie und Dynamik, Begeisterung und Verlässlichkeit, strukturierter Arbeit und kreativem Chaos! Er muss viele Kompetenzen besitzen, die er erlernen kann, aber eine ist unumgänglich und besonders wichtig: Die besonders ausgeprägte, soziale Kompetenz.

Sie zeigt sich regelmäßig im Umgang mit anderen Menschen, in der positiven Einstellung zu diesen und schwankt zwischen dem "Andocken" an die Vorstellungen des Bauinteressenten und dem erfolgreichen "Rüberbringen" der eigenen Identifikation und Überzeugung von den Qualitäts- und Serviceleistungen seines Bauunternehmens.

Hilfestellungen wie Bauherrenbewertungen aus Befragungen unterstützen ihn maßgeblich dabei, das wissen wir aus der Praxis in der Vertriebsbetreuung.

Mangelhafte Kontaktpflege hat starken Einfluss auf die gesamte Zusammenarbeit.

Lassen Sie nicht zu, dass eine mangelhafte Kontaktpflege die Zusammenarbeit mit dem Bauleiter von Anfang an negativ belastet, denn der muss es ausbaden.

  • Kontaktieren Sie Ihre Bauherren regelmäßig in Abständen von etwa 10 -14 Tagen
  • Informieren Sie über den Stand des Bauantrags-, Genehmigungsverfahrens
  • Machen Sie einen Termin zur Plandurchsprache
  • Setzen Sie einen gemeinsamen Übergabetermin an den Bauleiter an
  • Beschäftigen Sie die Bauherren mit Vorbereitungsaufgaben z.B. Vor-Bemusterungen

Alles trägt dazu bei, dass Sie das Profil Ihres Bauunternehmens deutlicher vom Wettbewerb abgrenzen, und es spiegelt sich in den Zufriedenheits-Bewertungen Ihrer Bauherren wieder.

Wir haben uns darauf spezialisiert, diese durch seriöse Befragungen zu ermitteln und über PR-Veröffentlichungen im Internet zu streuen. An solchen Bauunternehmen kommt kein Bauinteressent mehr vorbei.

KUNDENBINDUNG IN DER HEISSEN PHASE VOR DER ENTSCHEIDUNG BESONDERS WICHTIG

Kundenbindung im Haus- und Wohnungsbau: Ein elementarer Erfolgsbaustein.

Das Problem an der Kundenbindung im Fertig- oder Massivhaus-Bau liegt darin, dass die Bindung schon generiert werden muss, wenn ein "Kunde" noch gar kein Kunde ist, sondern ein qualifizierter Bauinteressent.

Gerade in dieser Phase muss er gebunden, um nicht zu sagen umgarnt werden, denn jetzt sind auch die entscheidenden Wettbewerber an ihm dran. Deren Verkäufer haben es ebenfalls geschafft, eine persönliche Beziehung zum Bauinteressenten aufzubauen.

Es braucht also den besseren Klebstoff, um den Bauinteressenten als angehenden Bauherrn zu binden. Regelmäßige Kontakte sind das Eine, ihn mit dem wichtigsten zu beschäftigen, was ein Bauunternehmen vorweisen kann, das Andere: Zufriedene Bauherren, die aus den positiven Erfahrungen mit Ihrem Bauunternehmen als Bau-Partner berichten.

Das geht zum einen aktiv über die Kontaktherstellung zu ehemaligen und in Bau befindlichen Bauherren. Ein besonders hilfreicher Weg ist das Vorlegen von Bauherrenbewertungen aus professionell durchgeführten, repräsentativen Bauherrenbefragungen.

INDIVIDUELLER QUALITÄTSPROFIL: KEINE CHANCE ZUR KOPIE FÜR DEN WETTBEWERB

Ein individuelles Qualitätsprofil aus Bauherrenbewertungen ist nicht kopierbar.

Die professionelle Abgrenzung im BAUHERREN-PORTAL ist nicht kopierbar und verschafft jedem Bauunternehmen einen Vorsprung, den Marktbegleiter nicht mehr wettmachen können! Fragen Sie bei unseren Kunden nach, die werden Ihnen dies gerne bestätigen.

Wenn Ihnen also Qualität wichtig ist, sollten Sie noch professioneller damit umgehen:

  • Kontaktieren Sie Ihre Bauherren regelmäßig, auch in der Bau-Vorbereitungsphase.
  • Dazu reichen regelmäßige Anrufe über das Sekretariat oder die Planungsabteilung.
  • Bauen Sie Richtfeste oder Haus-Ausstellungen in Ihr Kontakt-Management ein.
  • Informieren Sie "abwartende" Bauherren zeitnah über den aktuellen Stand der Planung.

Nutzen Sie die dazu auch Erfahrungen ihrer übergebenen Bauherren in Form authentischer Bewertungen und Referenzen.

Bauherrenbefragungen zeigen Profil der Zielgruppe und Leistungsreserven auf.

Eine professionelle Marketingstrategie zeigt nicht etwa nur den Weg auf, der in Zukunft zu gehen ist, bestehend aus Zielgruppen, Leitbild, Zielen und Maßnahmen.

Langfristige Zielsetzungen orientieren sich vor allem am Leistungsvermögen eines Bauunternehmens sowie dessen Stärken und Schwächen. Die zeigen sich in der Verlässlichkeit und über die Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der ausführenden Fachhandwerker als Nachunternehmer.

Das Einzige, was wirklich zählt, sind die Bedürfnisse der Bauinteressenten.

Noch wichtiger ist, die wirklichen Interessen der Zielgruppe, also angehender Bauherren, mit authentischen Qualitätsinformationen punktgenau zu bedienen. 

Über Bauherrenbefragungen wird ein solcher Input generiert, den eine zielführende Marketing- und Akquisitionsstrategie benötigt. 

SO WIRD HEUTE ERFOLGREICHES REFERENZ-MARKETING GEMACHT!

Via Bauherrenbefragungen Transparenz vormachen und wichtige Informationen gewinnen.

Die Zufriedenheit von Bauherren mit den Leistungen ihres Bauunternehmens zeigt auf, ob und wo das Bauunternehmen die Bauherren bereits bestens bedient, und wo Reserven für zukünftige Optimierungspotenziale liegen.

Möglicherweise ist ein Fertig- oder Massivhaus-Anbieter ja unterfordert oder überfordert. Die Potenziale und Chancen, die sich dann zur Optimierung der Zielgruppenansprache bieten, gehen ebenfalls aus einer professionellen Bauherrenbefragung hervor.

Viel Erfolg bei der Überarbeitung Ihrer Akquisitionsstrategie wünscht das

Team vom BAUHERRENreport!