Vorteile jetzt nutzen:

telefonkontakt

industriepreis-best-of-2015-bhr

Bauherren-Portal Banner

hinweis-bauherren-portal-2Unser Bauherren-Portal,
Ihr Mehrwert!

hier klicken

 

 

ifb siegel gold 2016

Logo-HP-2

Newsletter / Know How-Brief von BAUHERRENreport

HANDWERKERreport Banner

 

offensive-gutes-bauen

BAUHERRENreport-VideoVideoPlayer-BHR

Download
Imagebroschüre

Imagebroschuere

STRATEGISCHE KUNDENORIENTIERUNG IM QUALITÄTSMARKETING MITTEL DER WAHL.

MEHR ALS 20 JAHRE UNTERSTÜTZEN WIR VERSCHIEDENSTE BAUUNTERNEHMEN IN DER NEUKUNDEN-AKQUISITION. BESONDERS ERFOLGREICH WAREN DIESE, WENN DIE INTERESSEN VON BAUINTERESSENTEN IM VORDERGRUND DER STRATEGIE STANDEN.

Die Erkenntnis dazu kam meist schnell. Die Umsetzung vor Ort aber war oftmals zäh. Denn diese bedurfte eines UMDENKENS und LOSLASSENS vieler lieb gewonnener Themen.

Kundenorientierung in Bauunternehmen als Paradigmen-Wechsel vollziehen.

Plötzlich standen nicht mehr technische Feinheiten oder komplexe Produktlösungen im Vordergrund. Mit dem Umdenkprozess, der vom Kunden ausgeht, war verbunden, nicht mehr intensiv und alleine auf den noch besseren (und teureren) Katalog oder das besser eingerichtete Musterhaus zu setzen.

Imagebroschüren, Baumessen, Hausbesichtigungen, alles wurde zum Beiwerk, denn die Bauinteressenten und vor Allem deren Sicherheitsbedürfnisse sollten in den Vordergrund gestellt werden.

Kunde bis zur Unterschrift? Nein! Erst danach wird er als Bauherr richtig wertvoll.

Mit diesem Paradigmenwechsel tut sich vielleicht der ein oder andere Fachberater schwer. Kunden werden erst als Bauherren richtig wertvoll, wenn sie gepflegt werden, auch vom Verkauf!

Als zufriedene Bauherren werden sie schnell empfehlende Bauherrn. Und diese gestalten den Vertriebserfolg der Zukunft wesentlich mit.

Wenn in einer Befragung steht: "Bis zur Unterschrift Superbeziehung, danach fühlten wir uns alleingelassen", ist das nicht nur eine Angelegenheit des Bauleiters. Wer das als Unternehmer, Architekt, Fachberater oder Hausverkäufer nicht erkennt, verschläft viele Chancen für die weitere, positive Entwicklung seines Verantwortungsbereiches.

Sicherheitsbedürfnis eines Bauinteressenten geht in viele Richtungen.

Was das Sicherheitsbedürfnis von Bauinteressenten anbelangt, denken viele zu kurz. Sie reduzieren es auf die mögliche, finanzielle Schieflage.

Was wird nicht alles an Versicherungen angeboten, um eine solche Situation von vorneherein auszublenden! Und wie paradox ist das, wenn solche Bauunternehmen auf der einen Seite mit einem Bonitäts-Siegel prahlen und auf der anderen Seite ABsicherungen über VERsicherungen anbieten!

Auch so was kommt im Haus- und Wohnungsbau vor und trägt zur Verunsicherung bei!

Dabei umfasst das Primärbedürfnis eines zukünftigen Bauherren sehr viel mehr. Beispiele dafür:

  • Wunsch- und Anforderungserfüllung
  • Vertrags- und Budgettreue (Nachträge!)
  • Kompetenz in Planung und Bauleitung
  • Fachgerechte Bauausführung
  • Zeitliche Fertigstellung
  • Saubere Baustellen und professionelle Bemusterungen
  • Erledigung von Restarbeiten und Mängeln uvm.

Unser Ziel war und ist, diesen Bedürfnissen suchender Bauinteressenten in Toto Rechnung zu tragen. Das geht nicht über technische Zertifikate oder Gutachten, über Ausfall- und Fertigstellungsversicherungen, wohl aber über Bauherren, die zu exakt diesen Kriterien befragt werden.

BAUAUFTRÄGE KOMMEN AUS QUALIFIZIERTEN BAUINTERESSENTEN

Verkaufen: Bauinteressenten bei ihrer Einkaufsentscheidung unterstützen.

Verkaufen bedeutet auch im Haus- und Wohnungsbau, einen qualifizierten Interessenten beim Einkauf zu unterstützen, ihm regelrecht zu helfen, wenn es darauf ankommt. Das geht einfacher, als Sie jetzt vielleicht denken.

Fragt sich nur, warum so viele Architekten, Fachberater oder Neubau-Vertriebler genau das nicht verstehen, sonst würden sie es ja tun.

Immer, wenn wir etwas kaufen, holen wir uns ausreichende Informationen über Qualität, Beschaffenheit etc. des Kaufgutes ein. Das ist beim Bau eines Hauses umso wichtiger, denn diese komplexe Dienstleistung ist für einen Bauinteressenten nahezu undurchschaubar.

Deshalb ist es von außerordentlicher Bedeutung, den Hausbau als Prozess so transparent wie möglich zu machen, damit er zu verstehen ist.

Das geht am einfachsten über die Einbeziehung derjenigen, die irgendwann selbst vor dieser schwierigen Einkaufs-Entscheidung gestanden haben: Die Bauherren, die mittlerweile in ihr Hauseigezogen sind und diese Entscheidung aus guten Gründen jederzeit wiederholen würden.

Das erspart nicht nur umständliche, aufwändige Präsentationen und unnötige Diskussionen über Presise und Leistungen: Es wirkt der Aufschieberitis der Bauinteressenten als angehende Bauherren entgegen und spart vor allem eines: Zeit.

Viele Adressen machen viel Arbeit - qualifizierte Adressen generieren Bauaufträge.

In einer wirklich erfolgreichen Marketing- und Akquisitionsstrategie geht es nicht um die Anzahl eingehender Adressen, denn die sagt nichts über die Erfolgsquote aus.

Was im Massiv- und Fertighaus-Bereich wirklich wichtig ist, ist die Qualität der Adressen. Es dreht sich alles um "hochwertige" Bauinteressenten, solche, die später tatsächlich auch bauen.

Der Glaube daran, diese mit einfachsten Mitteln gewinnen zu können, ist ebenso töricht wie zu glauben, mit einem blanken Haken, der ins Wasser geworfen wird, den dicksten Fisch zu fangen. 

Unsicherheit der Bauinteressenten umso größer, je teurer das Hausprojekt werden soll.

Egal, ob im Bauträger- oder Baubetreuungsbereich auf kundeneigenem Grund: Unsere ausgewerteten Befragungen zur vorhandenen Anzahl angefragter Wettbewerber zeigen eine klare Tendenz: Je hochwertiger und teurer ein Bauvorhaben ist, desto mehr Mitbewerber sind im Spiel.

Die Gründe liegen vor allem in der Unsicherheit, ob die Leistung ihren Preis tatsächlich auch wert ist, und ob der Anbieter die höheren Wünsche und Anforderungen Budget-gerecht erfüllen kann.

Ein weiterer Hauptgrund liegt im Bedürfnis, den präsentierten Preis bei einem Favoriten über Vergleichsangebote plausibilisieren zu können. Sind es bei Objekten um die 250.000,00 Euro mathematisch zwischen 2 und 2,5 Mitbewerber, so steigt deren Zahl bei hochwertigen Objekten über 350.000,00 Euro auf zwischen 3,5 bis 4. 

Umso wichtiger wird es, die von den Bauinteressenten vermutete Qualität jederzeit unter Beweis stellen zu können. Die Qualitätsgemeinschaft der Gesellschaften BHR BAUHERRENreport und ifb Institut für Bauherrenbefragungen hat sich genau darauf spezialisiert.

Kundenzufriedenheit im Hausbau unterliegt dem Gesetz der Normalverteilung.

Es ist immer wieder ein ähnlich gestreutes Bild, wenn Ergebnisse einer Bauherrenbefragung statistisch ausgewertet werden. Die Streuung kommt einer Normalverteilung, mit ebenso vielen Abweichungen um den Mittelwert nach oben wie nach unten, gleich.

Bei guten, homogenen Ergebnissen ist die Ergebnisdichte um den Mittelwert höher, die Streuung geringer und dadurch der Kurvenverlauf steiler. Das bestätigt sich bei einer späteren Betrachtung der Detailergebnisse in homogenen Gesamtverläufen.

Das Ergebnis einer Bauherren-Zufriedenheit von 90% etwa kann durchaus Einzelbewertungen enthalten, die zum Teil unter 80% Zufriedenheitsquote liegen.

Mal abgesehen davon, dass dies im Einzelfall sehr subjektiv sein kann, sollte jedes negative Resultat einer genauen Betrachtung unterzogen werden. Entscheidend ist das Gesamtergebnis.

Hauptursachen für eine Abweichung der Ergebnisse nach unten sind in der Praxis:

  -  Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Bauleitung, Handwerkern und Bauherren

  -  Mangelhafte Erreichbarkeit der Verantwortlichen

  -  Nichterledigung von ausstehenden Restarbeiten oder noch vorhandenen Mängeln

Für Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen ist es wichtig, die von Interessenten vermutete Qualität jederzeit unter Beweis stellen zu können, zum Beispiel durch professionelle Bauherrenbefragungen.

Die Qualitätsgemeinschaft der beiden Gesellschaften BHR BAUHERRENreport und ifb Institut für Bauherrenbefragungen, die das BAUHERREN-PORTAL bewirtschaften, hat sich darauf spezialisiert.

Die Ergebnisse stammen aus schriftlich durchgeführten Bauherrenbefragungen mit zertifiziertem Qualitätsprofil. Die Befragungen umfassen mindestens ein komplettes Übergabejahr.

Nach der Verleihung des Gütesiegels "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit" steht dieses Vertrauenssiegel auf der Startseite der Anbieter-Homepage und ist direkt mit der Partnerseite im BAUHERREN-PORTAL verlinkt.

Dort können alle Ergebnisse inkl. Prüfdokumente eingesehen werden. Zusätzlich werden sie über PR-Internet-Veröffentlichungen in professionellen PR-Portalen, Blogs, Foren und den sozialen Medien im Netz gestreut.

Was die BAUHERRENreport GmbH von einem Qualitätsanbieter erwartet: All Inclusive.

Nur so gut zu sein wie Mitbewerber, die sich im Markt tummeln, reicht uns und unseren Kunden, sprich Bauunternehmen aus dem Fertig- und Massivhausbau, nicht.

Das ist kein Ziel, um sich abzusetzen, sondern allenfalls, um sich mit viel Aufwand gleichzuschalten, mehr nicht! Bauinteressenten ein "Mehr" bieten bedeutet, ein paar Schritte weiterzugehen und in Sachen Bauqualität umfassend und vor Allem glaubwürdig Auskunft zu geben und ihnen dadurch ausreichende Sicherheit zu bieten.

Folgerichtig haben wir nicht nur bei jeder neuen Beauftragung eine Bauherrenbefragung durchgeführt, sondern diese zum Standard gemacht, um Bauinteressenten unserer Kunden zu zeigen, dass ihre Bedenken von übergebenen Bauherren regelmäßig ausgeräumt werden.

Bauinteressenten verdienen mehr Sicherheit. Qualitätanbieter haben eine passende Antwort darauf: All Inclusive, und da gehören viele, zufriedene Bauherren selbstverständlich dazu.

Betroffene Bauherren zu wirksamen Qualitätsmultiplikatoren machen.

Die Logik hinter dieser Philosophie ist sehr einfach: Menschen reagieren auf Empfehlungen Gleichgesinnter mit Abstand am stärksten.

Keiner kann die Leistung eines Fertighaus- oder Massivhaus-Herstellers besser beurteilen als seine Bauherren, die alle Prozesse, vom ersten Kontakt bis zur mängelfreien Abnahme, in der Baupartnerschaft mit ihm durchlaufen haben.

NICHTS ZÄHLT FÜR BAUINTERESSENTEN MEHR ALS DAS URTEIL VON BAUHERREN

Nichts zählt für Bauinteressenten mehr als das Urteil erfahrener Bauherren.

Im Fertig- und Massivhaus-Bau ist der Verkaufserfolg ganz wesentlich auf eine gut funktionierende Kommunikation zurück zu führen. Nicht nur während der Beratungspahse zur Bindung des Bauinteressenten, sondern auch danach.

Die aktive Beratung und Betreuung endet nicht einmal mit der Hausübergabe. In jedem zufriedenen Bauherren steckt ein reales Empfehlungspotenzial, das passiv und aktiv durch die Bewertung der Bauherren zu Erfolgen führt.

Bauherren: Erfolgsmultiplikatoren mit eingebautem Turbolader für mehr Umsatz.

Ein Bauunternehmen kann keine besseren Fürsprecher für seine Qualitäts- und Serviceleistungen gewinnen als zufriedene Bauherren, wo auch immer sie im Hausbau gerade stehen.

Das sollte jedem Marketingverantwortlichen ebenso einleuchten wie dem Fachverkäufer, der weiterhin längst verlorenen Bauaufträgen hinterher jagt.

Dem Urteil übergebener Bauherren als direkt Beteiligte folgen Bauinteressenten, denn weil es authentisch ist, ist es auch mega-glaubwürdig! Allerdings sind ein paar Empfehlungen oder Referenzen zu wenig, um damit im Markt als Qualitätsanbieter wirklich etwas zu bewegen.

Eine Bauherrenbefragung, so jedenfalls handhaben wir das, sollte alle übergebenen Bauherren mindestens des letzten Jahres umfassen und ständig aktualisiert werden.

Marketing in Bauunternehmen: Online-Portale - Fakt oder Fake?

Viele Online-Portale erwecken den Eindruck, das Erfahrungen von Bauherren ihr zentrales Anliegen in der Berichterstattung sind.

Sie tun so, als ob es ihnen um eine Art "Informationsservice für Bauinteressenten geht, die sich aus den veröffentlichten "Erfahrungen" zusammensetzt, die mit Massiv- oder Fertighaus-Anbietern gemacht wurden.

Die Vewirrung, die diese Portale oft genug stiften, liegt an der schlechten Qualität der Informationen, die dort angeboten werden, und der damit einhergehenden Anonymität der Absender! 

Wir haben alle unter die Lupe genommen und kommen im Ergebnis zu einer eindeutigen Bewertung: Fakes dominieren, Fakten sind Mangelware.

QUALITÄTSMARKETING FÜR DAS SICHERHEITSBEDÜRFNIS IMMER WICHTIGER

Es wird immer wichtiger, Sicherheit in Qualität und Service vermitteln.

Die Ermittlung, Zertifizierung und Veröffentlichung verbindlich und repräsentativ eingeholter Erfahrungen übergebener Bauherren bilden das Grundgerüst für das Empfehlungsmarketing, das rund um das BAUHERREN-PORTAL realisiert wird.

In Kombination mit einem hochprofessionellen PR-Marketing via Internet wird ereicht, dass die richtigen Informationen bei Google, Microsoft & Co. auf den besten Plätzen stehen. Wir bezeichnen den Gesamtprozess als QUALITÄTS-MARKETING.

Jede qualifizierte Keyword-Kombination lässt Bauinteressenten schnell erkennen, wer der Qualitätsführer im Marktumfeld ist. Den Zuschlag bekommt regelmäßig derjenige, der mit den besten Bewertungen seiner Bauherren bedacht wird.

Das jedenfalls, so die Befragungsergebnisse, ist neuen Bauinteressenten einiges wert, denn diese Sicherheit können die meisten Wettbewerber, ob im Fertighausbau oder in der Massivhaus-Herstellung, nicht bieten.

Besser gezielt von Bau-Interessenten gefunden werden, anstatt diese mühsam zu suchen.

Wer als Qualitätsanbieter auf die Suche nach abschlussfähigen Bauinteressenten geht, tut sich meist ähnlich schwer wie Kollegen bzw. Mitbewerber, die nicht so viel vom Handwerk verstehen, aber ein größeres Budget zur Verfügung haben.

Ein Grund mehr, um sich mit eindeutigem, möglichst selbst erklärendem Qualitätsprofil im Netz zu zeigen. Damit wird qualifizierten Interessenten verdeutlicht, wie der Begriff Qualität sich in der Praxis inhaltlich leicht definieren lässt: Über zufriedene Bauherren.

Das ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und die BHR BAUHERRENreport GmbH, die als Qualitätsgemeinschaft das Bauherren-Portal betreiben, gehen diesen neuen Weg sehr konsequent, zugunsten ihrer angeschlossenen Bau-Partner und der mehr vielen Bauinteressenten, die jeden Tag dieses Qualitätsportal besuchen.

Wenn Bauinteressenten finden, was sie suchen, fällt ihnen die Entscheidung leichter.

Mittels Bauherrenbefragungen wird vom ifb Institut die angetroffene Qualität ermittelt, um diese dann über den BAUHERRENreport sowohl über das BAUHERREN-PORTAL als auch über PR-Veröffentlichungen gezielt im Netz zu streuen.

Das bedeutet, dass ein geprüfter Fertig- oder Massivhaus-Anbieter bei jeder qualifizierten Suche im Internet mit seinem individuellen, aussagefähigen Qualitätsprofil von Bauinteressenten sicher gefunden wird.

Jetzt finden Bauinteressenten genau das, was sie suchen: Geprüfte, echte Qualitätsbewertungen von übergebenen Bauherren und deren Anbietern in der Region, die ihnen ein echtes Plus an Sicherheit bieten.

Eine deutlichere Veränderung des Kommunikations-Mixes hat es in den letzten Jahren in der Bauwirtschaft nicht gegeben.

BAUHERREN, UM DIE SICH GEKÜMMERT WIRD, STELLEN EIN GUTES ZEUGIS AUS

Bauherren, um die sich gekümmert wird, stellen regelmäßig ein gutes Zeugnis aus.

Ergänzt wird das Konzept um das vom ifb Institut verliehene Gütesiegel "GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT". Es repräsentiert die von Bauherren bewerteten Qualitäts- und Serviceleistungen des jeweiligen Baupartners.

Das Gütesiegel steht auf der Homepage unserer Qualitätspartner und ist direkt mit dem BAUHERREN-PORTAL verlinkt, so dass Bauinteressenten über den kostenfreien Zugriffe und verschiedene Downloads alle wichtigen Qualitätsinformationen zu unserer Baupartnern bekommen.

BAUHERRENreport: Wir stellen die Zufriedenheit der Bauherren in den Mittelpunkt.

So werden heute Bauherren und deren Bewertungen professionell in den Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie eines Bauunternehmens und seiner Marketingstrategie gestellt, und zwar zu überschaubaren Kosten, die sehr deutlich unter allen anderen, professionellen Maßnahmen liegen, obwohl sie deren Wirkung bei Weitem übertreffen.

Fazit: Bauherrenbewertungen generieren die wirksame Positionierung der Qualitäts-Marke.

Ermittlung, Zertifizierung und Veröffentlichung verbindlich und repräsentativ eingeholter Erfahrungen übergebener Bauherren bilden sozusagen das Grundgerüst für eine professionelle Positionierung der Marke im Fertig- oder Massivhausbau.

Das sich anschließende PR-Marketing im Internet generiert bei einer qualifizierten Keyword-Recherche die richtigen Informationen bei Google, Microsoft & Co. Jede Keyword-Kombination lässt Bauinteressenten auf Anhieb erkennen, wer der Qualitätsführer im Wettbewerbsumfeld ist.

Eine vollständige Bauherrenbefragung, so zeigen es die Egebnisse unserer Arbeit, relativiert Einzelmeinungen, vermittelt Sicherheit und das damit verbundene Grundvertrauen.

Bauinteressenten honorieren ein solches Vorgehen, wie unsere Qualitätspartner aus dem Haus- und Wohnungbsau uns regelmäßig berichten.

Viel Erfolg bei der Akquisition neuer Bauaufträge wünscht das Team der BAUHERRENreport GmbH.