Vorteile jetzt nutzen:

telefonkontakt

industriepreis-best-of-2015-bhr

Bauherren-Portal Banner

hinweis-bauherren-portal-2Unser Bauherren-Portal,
Ihr Mehrwert!

hier klicken

 

 

ifb siegel gold 2016

Logo-HP-2

Newsletter / Know How-Brief von BAUHERRENreport

HANDWERKERreport Banner

 

offensive-gutes-bauen

BAUHERRENreport-VideoVideoPlayer-BHR

Download
Imagebroschüre

Imagebroschuere

DAS KERNPROBLEM DER BAUINTERESSENTEN LÖST MARKETING NICHT.

BAUINTERESSENTEN STEHEN VOR EINER ENTSCHEIDUNG, DIE IHR LEBEN NACHHALTIG VERÄNDERN WIRD! KEIN WUNDER, DASS SIE SICH MÖGLICHST UMFANGREICH INFORMIEREN WOLLEN.

Sie wollen ihre Unsicherheit kompensieren. Sie sind enttäuscht, weil die Hausbau-Branche nicht versteht, ihnen ausreichend Sicherheit zu vermitteln. Das Gegenteil ist der Fall! In Anzeigen stehen Preise, die außerhalb jeder Realität liegen. Es werden Leistungen suggeriert, die nicht im tatsächlichen Leistungsumfang enthalten sind usw.

Das, was ihnen Sicherheit gibt, steht eben bei den Marketingstrategen im Fertig- und Massiv-Hausbau nicht im Vordergrund. Es sind Bauherren und deren Erfahrungen. Die aber entwickeln lieber eine Strategie für den nächsten Messebesuch oder ein Konzept für die neue Imagebroschüre.

Damit finden sie keinen besseren Zugang zu Bauinteressenten als ihre Wettbewerber. Dieser nämlich besteht darin, Bauinteressenten mit klaren Botschaften ein solides Grundvertrauen zu vermitteln. Mit konkreten, aussagefähigen Qualitätsinformationen lässt sich jede Verunsicherung kompensieren.

Das nämlich fördert die Kundenbindung auf besondere Art. Es macht zudem jedem Mitbewerber das Leben schwer. 

Bauherren einbeziehen und damit eine Alleinstellung im Haus- und Wohnungsbau erzielen.

Die ständige Herausforderung im Neubauvertriebs besteht nicht in der Preisstrategie. Auch nicht in der Preisverteidigung. Preise müssen durch Qualitätsleistungen transparent gemacht werden, dann erledigen sich die Preisdiskussionen.

Im WIE steckt die einzig wahre Herausforderung! Und da sind sie eher einfallslos.

Bauinteressenten in der Akquisitionsphase wieder und wieder von der eigenen Mehrleistung überzeugen zu müssen, ermüdet manchen Fachberater. Zudem verschleißt es manches Budget, das an anderer Stelle besser investiert worden wäre.

Immer wieder wird versucht, Qualitätspreise zu erzielen. Das geht nur, wenn das Markenversprechen aus der Markenpositionierung mit Qualitätsaussagen unterfüttert wird. Nicht mit technischen Erklärungen. Nicht mit Details, Wandaufbau & Co., sondern mit Erfahrungen von Bauherren.

Sich gegen qualitativ schwächere Wettbewerber und deren Preisgebahren durchzusetzen, ohne Federn zu lassen, geht nur über den Qualitätsansatz.

Bauinteressenten geben den Input für Ihre erfolgreiche Marketingstrategie.

Veranstalten Sie Bauherren-Informationsabende. Hier können Sie mit wenigen Worten das ganze Sicherheitsproblem der Bauinteressenten lösen. Zum Beispiel, indem Sie die Ergebnisse der letzten Bauherrenbefragung vorstellen. Oder Sie verteilen diese in gedruckter Form.

Damit signalisieren Sie klar und eindeutig, dass Ihr Bauunternehmen verstanden hat, worum es geht. Ihre Wettbewerber werden das nicht in dieser Qualität können. Deshalb gehört Ihr Bauunternehmen zu den Spitzenanbietern im Marktumfeld.

Dass eine solch konsequente Kundenorientierung deutlich mehr Profil im Marktumfeld und damit auch Erfolg bringt, ist nicht zu bestreiten.

Da fragt sich, warum so viele Bauunternehmen immer noch den Preis für ihre Häuser in den Vordergrund stellen. Dabei wissen sie ganz genau, dass der Anzeigenpreis in aller Regel nicht dem entspricht, was er verspricht.

Bauinteressenten haben das schnell spitz und reagieren verunsichert! Das ist ein weiterer Grund, sich endlich mit anderen Differenzierungsmerkmalen zu beschäftigen. Das beste Qualitätsmerkmal sind: Zufriedene Bauherren.

 

Marketing in Bauunternehmen: Mehr Kundenorientierung ist der Weg zu mehr Erfolg.

Zeitgemäße Marketing-Inhalte, die ein Bauunternehmen im Marktumfeld besser abgrenzen, sind in der Baubranche eher selten anzutreffen, auch wenn sich genug Möglichkeiten dazu anbieten.

Zu Vieles ist auf die Preisstellung als gelerntem und gewohntem Eye-Catcher ausgerichtet, weil andere Möglichkeiten zu wenig beachtet werden und deshalb nicht relevant sind.

Die Branche definiert sich eben gerne über harte Fakten! Deshalb genießt das Preisgefüge und die damit verbundene Preisoptik im Wettbewerbsumfeld des Haus- und Wohnungsbaus einen hohen Stellenwert.

Akquisition im Bauunternehmen: Zur Entscheidung führen ausreichend weiche Fakten.

Auch wenn der Preis eine dominierende Rolle im Markt spielt: Jeder Bauunternehmer weiß, dass eine solide, überdurchschnittlich gute Leistung im Fertig- und Massivhaus-Bau nicht zu Dumpingpreisen zu haben ist.

Der Markt wird lediglich beobachtet mit dem Ergebnis, dass diese einfallslose Vorgehensweise der Wettbewerber kopiert wird.

Um aus diesem Hamsterrad auszubrechen, bedarf es lediglich einer funktionierenden Qualitätsstrategie, die auch die weichen Faktoren wie zum Beispiel den Verlauf der Zusammenarbeit, die Kommunikation und Betreuung enthält, deren Wirkung leicht an der Bauherrenzufriedenheit gemessen werden kann! 

WENN SICHER GEGLAUBTE BAUAUFTRÄGE PLÖTZLICH VERLOREN GEHEN

Noch immer gehen sicher geglaubte Bauaufträge verloren.

In der Akquisitionspraxis ist dabei häufig zu beobachten, dass professionellen Qualitätsanbietern im Rahmen ihrer Verkaufs- und Marketingstrategie auf den letzten Metern die Luft ausgeht und der schon sicher geglaubte Auftrag zu einem qualitativ-schwächeren Mitbewerber abwandert, der über den Preis geht!

Das muss nicht sein, wenn die richtigen Qualitätsthemen aus Sicht von Bauinteressenten Bestandteil der Akquisitionsstrategie sind. Hier ist das Marketing im Bauunternehmen gefragt.

Um den lästigen Mitbewerber loszuwerden, wird nahezu Alles versucht.

Die Bemühungen der Fertig- und Massivhaus-Anbieter, deren Marketingabteilungen und Mitarbeiter aus dem Hausverkauf, zu einer Alleinstellung im Anbietermarkt zu gelangen, sind vielfältig und zum großen Teil sehr kostenintensiv.

Die Kreativen unter den Bauunternehmern lassen nichts unversucht, um sich die Konkurrenz vom Hals zu halten und mit einem einzigartigen Profil in der Außendarstellung eine konstant-erfolgreiche Akquisition neuer Bauaufträge zu sichern. 

Dabei ist des Rätsels Lösung sehr einfach: Bringen Sie Ihre Bauherren ins Spiel und machen Sie diese zu Erfolgsmultiplikatoren in Ihrer Akquisitionsstrategie.

Hausbau-Marketing: Was bei den Kommunikationsinhalten zu beachten ist.

Immobilien-Marketing besteht in erster Linie aus Kunden-zentrierter, Ziel-führender Kommunikation! Bauinteressenten wollen in erster Linie in Erfahrung bringen, ob Ihr Bauunternehmen deren Wünsche, Vorstellungen, Anforderungen mit dem geplanten Budget in Einklang bringen kann.

Der aussichtsreichste Zug, das zu beweisen, beginnt und endet bei Ihren zufriedenen Bauherren! Deshalb sollten Inhalte der Bauinteressenten-Kommunikation möglichst wenig technischen Daten, Details, Fakten, Zeichnungen etc. enthalten.

Weitere Gründe dafür: Zum einen interessieren sich Bauinteressenten grundsätzlich weniger für technische Informationen; zum anderen wird es ziemlich sicher ein im Wettbewerb stehendes Bauunternehmen geben, das sich hier austobt und dadurch auf Technik-Freaks eine höhere Attraktivität ausstrahlt.

Wenn Sie unkomplizierte Bauherren haben wollen, sollten Sie diesen Zusammenhang beachten.

Technische Innovationen sind keine Lösung.

Ob ein anderer Baustoff hier oder ein neues Dämmverfahren dort am Ende eine entsprechende Wirkung bei Bauinteressenten auslöst, ist aus unserer Erfahrung sehr fraglich, denn solche Informationen verunsichern Bauinteressenten mehr als dass sie ihm helfen, eine Kaufentscheidung vorzubereiten.

Im Gegenteil: Wenn es um technische Finessen geht, die mühsam vermittelt werden, erlahmt das Interesse am Fertighaus oder Massivhaus schnell. Vor Allem Bauherrinnen schalten ab.

Diese sind aber die wesentlichen Entscheider, wie jeder Fachberater aus dem Neubauverkauf bestätigen wird.

Analyse der Marketingpläne und Akquisitionsstrategien hilfreich.

Um zu erfahren, warum in der Vergangenheit eine echte Alleinstellung nicht zu erreichen war, raten wir Bauunternehmern, die Inhalte und Werkzeuge der Marketing-Pläne aus den letzten Jahren zu durchforsten.

Dabei stellen sie dann fest, dass die Akquisitions-Werkzeuge sich nicht wesentlich verändert haben. Sie werden zwar umfangreicher und teurer, haben sich aber strategisch zum Beispiel in Richtung Empfehlungsmarketing oder Referenzmanagement substanziell nicht weiterentwickelt! Ein Herumdoktern an der Oberfläche war und ist nicht zielführend!

INNOVATION BEREICHERT LANGWEILIGE, KONVENTIONELLE KONZEPTE

Innovative Marketingkonzepte kontra klassische Werkzeuge.

Marketing kostet Geld, viel Geld, muss es aber nicht, wenn effektiv vorgegangen wird.

Aber: Noch immer werden zu viele, aufwendige Messen besucht, sehr zum Leidwesen der Mitarbeiter, die sich dort vor Langeweile die Beine in den Bauch stehen.

Es werden immer noch Imagebroschüren, die ein qualifizierter Bauinteressent einmal zum Durchblättern und einmal zur Entsorgung in die Hand nimmt und Kataloge, von denen er mindestens zehn besitzt bevorzugt, statt über strategisch-neue Akquisitionsmöglichkeiten mit deutlich höherem Differenzierungs- und Abgrenzungs-Potenzial nachzudenken.

Eine echte Alleinstellung im Wettbewerbsumfeld ist machbar: Mit Qualitätsmarketing.

Eine Option, die es in sich hat, ist dabei aus unserer Erfahrung zu priorisieren, um eine Alleinstellung im Marktumfeld zu erreichen. Es ist die tatsächlich abgelieferte Bauqualität, wie sie von den Bauherren gesehen und von diesen bewertet wird.

Vielleicht sind Sie wie viele Ihrer Kollegen der Meinung, dass es eine exklusive Alleinstellung nicht und wenn, nur vorübergehend gibt, weil eine solche Position kopiert oder nachgeahmt wird. 

Das ist falsch, wirft aber die Frage auf, wie denn eine echte Alleinstellung zu generieren ist.

Zwei Erfolgsfaktoren sind für Ihre Alleinstellung erforderlich: Qualität und Empfehlungen.

Unter dem Strich sind genau zwei unabdingbare Erfolgsfaktoren relevant, um das Markenprofil eines Haus- oder Wohnungsbau-Unternehmens in Richtung einer gesicherten Alleinstellung zu entwickeln:

  -  Spitzenleistungen in Produkt und Technik

  -  Top-Service in der Betreuung der Bauherren.

Beides sollten Bauinteressenten bei einem guten Fertighaus- oder Massivhaus-Anbieter voraussetzen können, weil diese beiden Themen unentbehrliche Bausteine in jeder Marketingstrategie und Akquisitionskonzeption sind.

Die Wirklichkeit aber sieht ganz anders aus: Nicht einmal jedes 20. Bauunternehmen kann sich, gemessen an diesen beiden Parametern, als echter Spitzenanbieter bezeichnen.

Die Folge: Damit stehen die Inhalte einer wirksamen Abgrenzungsstrategie fest.

Qualifizierte Bauinteressenten sollten die Erfolgsfaktoren eines Fertigbauers oder Massivhausherstellers bereits von Anfang an im Netz an der überdurchschnittlich hohen Anzahl zufriedener Bauherren erkennen können.

Das ist für sie das wichtigste und glaubwürdigste Qualitätsmerkmal.

Bestätigte Hausbauqualität ist die beste Form der Abgrenzung.

Je glaubwürdiger Qualität im Netz kommuniziert wird, desto wirkungsvoller ist sie in der Akquisitionspraxis.

Es nutzt nichts, ein paar Referenzen bereit zu halten und sich damit als Qualitätsanbieter darzustellen! Auch die erschöpfende Veröffentlichung teurer Hausfotos auf der Homepage bringt ein Bauunternehmen nicht weiter.

Das machen alle, und was alle machen, kann nicht vom Wettbewerb abgrenzen.

Qualitätsmanagement mit Empfehlungsmarketing verbinden.

Was aber sehr wohl wirkt, ist die innovative Kombination von Qualitätsmanagement mit Empfehlungs-Marketing, kommuniziert via Internet.

Die Erfahrungen unsere Qualitätspartner zeigen das: Aus diesen Erfolgsfaktoren entsteht eine Erfolgsstrategie, die den Wettbewerb im relevanten Marktumfeld garantiert aufmischt und Ihr eigenes Bauunternehmen als Qualitäts-Führer kürt.

Nicht nur qualitativ schwächere Mitbewerber können da nicht mehr mithalten! Qualität, richtig dargestellt, ist nicht kopierbar! Schauen Sie mal in unser BAUHERREN-PORTAL.

Das BAUHERREN-PORTAL bietet Vorteile für alle Beteiligten.

Spitzenanbieter aus Fertigbau und Massivhaus-Bau genießen über das BAUHERREN-PORTAL viele Vorteile aus der Zusammenarbeit mit uns. Das gilt in Bezug auf die Positionierung des Qualitätsimage und in Richtung Differenzierung und Abgrenzung vom Wettbewerb.

Eine professionellere Markenführung wird ermöglicht, die intensive Marktdurchdringung via Internet-Kommunikation steigert die Bekanntheit und unterstützt die Gewinnung neuer, profitabler Bauaufträge.

Bauherren-Bewertungen generieren das beste Qualitätsimage der Region.

Für den Unternehmer macht sich die Zusammenarbeit auf jeden Fall bezahlt: Zufriedene Bauherren generieren deutlich mehr Empfehlungen. Eine bessere Adressverwertung führt zu ständig steigenden Auftragswerten und profitableren Aufträgen: Mit einer Qualitäts-Alleinstellung werden Ergebnisse erzielt, von denen jeder Bauunternehmer träumt

QUALITÄTS-ALLEINSTELLUNG: SO BELOHNEN SICH QUALITÄTSANBIETER

Am Ende des Prozesses steht die Alleinstellung: Einsam, aber hochgradig wirkungsvoll.

Individuelle Qualitätsergebnisse sind es, die eine solche Alleinstellung, die vom Wettbewerb übrigens nicht kopiert werden kann, erzielen lassen. Es kommt eben auf die Zusammensetzung des Marketing-Mix an, wenn eine Marketingstrategie auch in der Baupraxis überdurchschnittlich und konstant erfolgreich sein soll.

Mit glaubwürdigen Qualitätsaussagen ausreichend vieler Bauherren, die aktuell übergeben wurden, ist sie das: Im BAUHERREN-PORTAL, und zwar mit Brief und Siegel! Spitzenanbieter nutzen hier ihr geprüftes Qualitätsprofil als USP und Abgrenzung, um ihre Wettbewerber uneinholbar abzuhängen.

Gütegemeinschaft BAUHERRENreport GmbH/ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH:

Gemeinsam mit diesem ifb Institut bewirtschaften wir diese Bauqualitäts-Plattform, die für mehr Transparenz im Bauwesen, insbesondere im privaten Haus- und Wohnungsbau, steht.

Im BAUHERREN-PORTAL veröffentlichen wir die vom ifb Institut ermittelten Qualitätsbewertungen unserer Kunden bzw. Baupartner. Die Verlinkung des Gütesiegels "GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT", das zertifizierten Baupartnern verliehen wird und auf der Startseite ihrer Homepage zu finden ist, führt zum direkten Aufruf der Qualitätsinformationen im BAUHERREN-PORTAL.

Fazit: Alleinstellung mit Qualität UND Empfehlungen machbar und unschlagbar.

Alles zusammen genommen bekommen Bauinteressenten über das Empfehlungsmarketing-Konzept rund um das BAUHERREN-PORTAL ein Sicherheitsplus. Unsere Qualitäts-Partner profitieren von der einmaligen Differenzierung und Abgrenzung zum Wettbewerb. 

Die zertifizierten Ergebnisse aus Bauherrenbefragungen werden außerdem Suchmaschinen-optimiert über PR-Portale im Netz veröffentlicht. Ab diesem Zeitpunkt übersieht kein Bauinteressent mehr die substanziellen Qualitäts-Informationen unserer Bau-Partner, garantiert.

Deshalb sprechen wir zu Recht von einer BESONDEREN ALLEINSTELLUNG, die über ein glaubwürdiges Qualitätsprofil im Marktumfeld auffällt und aus diesem herausragt.

Dabei kostet sie nicht einmal so viel wie eine gut ausgestattete Baumesse und nur den Bruchteil einer Imagebroschüre! Wir meinen: Wirkungsvoller geht es nicht.

Viel Erfolg in der erfolgreichen Akquise neuer Bauinteressenten wünscht Ihnen das Team vom BAUHERRENreport!